Weiterempfehlen Drucken

KBA jetzt Mitglied in der International Packaging Group

Expertenwissen und Erfahrungswerte für eine Gruppe internationaler Faltschachtelproduzenten
 
Ralf Sammeck

Ralf Sammeck, Vorstand Vertrieb, Marketing & Service bei KBA (li.), informierte auf beim IPG-Verbandstreffen in Cincinnati (USA) über jüngste Entwicklungen für den Bogendruckbereich.

Die Koenig & Bauer AG (KBA) ist seit Januar 2013 Mitglied in der International Packaging Group (IPG) und übernimmt dort den Platz eines kürzlich ausgeschiedenen deutschen Mitbewerbers. Die 1963 in der Schweiz gegründete IPG ist ein internationaler Faltschachtel-Verband. Zu seinen Mitgliedern zählen Faltschachtelhersteller aus 24 Ländern. 

Die Faltschachtelindustrie ist ein Wachstumsmarkt, der die Hersteller ständig neu herausfordert und ihnen interessante Perspektiven bietet. In Zeiten anhaltender Globalisierung, dynamischer Märkte und technologischer Sprünge ist ein aktives und grenzüberschreitendes Netzwerk mehr und mehr der Schlüsselfaktor für den Erfolg aller Beteiligten. Die IPG vertritt die Interessen ihrer Mitglieder hinsichtlich eines Erfahrungs- und Informationsaustausches über eingesetzte Technologien, Produktionsmethoden, Marketing Know-how, Umweltschutz und eines sozialpolitischen Verständnisses auf globaler Ebene. Dabei baut der Verband auf eine diversifizierte Mitgliederbasis, indem ein Mitglied jeweils ein Land repräsentiert sowie ein breites Sortiment an Produkten anbietet.

Die IPG organisiert regelmäßige Treffen, um über Innovations-, Qualitäts- und Kostenthemen innerhalb der Branche zu informieren. Die Treffen dienen ferner als aktive Kommunikationsplattformen sowie zum Know-how-Transfer über Themen wie die Beurteilung neuer Materialien, Prozesse und Ausrüstungen, Produktionsanalysen, interne Benchmarks sowie zur gegenseitigen Unterstützung bei Problemlösungen.

Innerhalb der IPG gibt es einen kleinen Kreis sogenannter Associate Members. Darunter sind Maschinenhersteller wie KBA sowie Materiallieferanten für die Verpackungsindustrie, die ihr Expertenwissen und ihre Erfahrungswerte bei den regelmäßigen Treffen einbringen. Sein Debüt gab das neue IPG-Mitglied KBA bei einem Verbandstreffen in Cincinnati (USA). Dabei informierten Ralf Sammeck, Vorstand Vertrieb, Marketing & Service, und Walter Chmura, VP Technical Sales von KBA North America, über aktuelle Innovationen im Bogenoffset für die Faltschachtelindustrie, besonders über Lösungen zur Prozessoptimierung, für schnelle Auftragswechsel und zur Rüstzeitverkürzung.

2013 ist ein wichtiges Jahr für die IPG. Die Vereinigung wird vom 20. bis 22.September ihren 50. Geburtstag in Bern in der Schweiz feiern.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Messe Düsseldorf baut neue Halle und modernisiert Eingang Süd

Spatenstich am 14. Juli 2017 – Investition von 140 Millionen Euro

Am 14. Juli starteten die Bauarbeiten am neuen Südeingang und der neuen Halle 1 mit dem Spatenstich durch die Projektverantwortlichen. Bis zum Sommer 2019 baut die Messe Düsseldorf neben einer neuen multifunktionalen Halle mit Konferenzräumen auch einen komplett verglasten neuen Eingang Süd mit angeschlossener Tiefgarage.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...