Weiterempfehlen Drucken

Kalender der Druckstudio Gruppe erhalten Gregor International Calendar Award

Düsseldorfer Unternehmen doppelt erfolgreich
 

Werner Drechsler, Geschäftsführer der Druckstudio Gruppe (2.v.l.), Fotograf Herbert Böttcher (Mitte) und Jan Minthe von der F. + J. Minthe GmbH und Co. KG (2.v.r.) zusammen mit zwei Jury-Mitgliedern. 

Bei der Preisverleihung am 23. Januar 2014 in Stuttgart nahm Werner Drechsler, Geschäftsführer der Druckstudio Gruppe, die Auszeichnung "Gregor International Calendar Award" sowohl für den „Delta Premiumkalender 2014“ als auch für den Fotokalender „F. + J. Minthe, Sand- und Kieswelten“ entgegen. Die Fachjury würdigte bei beiden Kalendern das Zusammenspiel aus Originalität und Produktionsqualität. 

Für den „Delta Premiumkalender 2014“ erhielt die Druckstudio Gruppe den Gregor International Calendar Award in Bronze. „Der Kalender spiegele eindrucksvoll die Verpackungskompetenz von Delta wider“ lautete die Begründung der Jury. Bewertungskriterien waren unter anderem Funktionalität und Originalität, Konzept und Gestaltung des Kalenders. Ausschlaggebend war zudem die Qualität der Produktion: Mit dem Zusammenspiel aus Papier, Satz, Reproduktion, Druck, Veredelungen und buchbinderischer Verarbeitung setzt der Kalender wirksame Akzente.

Alle Fotokalender werden zusätzlich von der Gregor Photo Calendar-Jury bewertet. Mit der Kombination aus individueller Bildsprache, Gestaltung und technischer Herstellung überzeugte der Fotokalender „F. + J. Minthe | Sand- und Kieswelten“. Druckstudio erhielt dafür das Prädikat „Ausgezeichneter Fotokalender“. „Gekonnt fotografiert setzt der Kalender die besonderen Reize von Industrielandschaften in Szene“ betonte die Fachjury.

„Wir freuen uns sehr über beide Preise“, so Werner Drechsler. „Der Druck ist bei der Kalendergestaltung und -herstellung ein unverzichtbarer Teil des Gesamtwerks, mit dem beeindruckende und unverwechselbare Ergebnisse entstehen.“

Insgesamt wurden 47 Preise verliehen, davon neunzehn in Bronze, zehn in Silber und sechs in Gold. Nahezu 1.000 Kalender aus Deutschland, dem europäischen Ausland, Japan und Israel wurden für den Wettbewerb eingereicht. Veranstalter des Wettbewerbs und der Kalenderausstellung ist das Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg, der Graphische Klub Stuttgart e.V. und der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg. Der Graphische Klub Stuttgart veranstaltete die „Kalenderschau“ erstmals 1950. Der Preis ist nach Papst Gregor XIII. benannt, auf den der Gregorianische Kalender zurückgeht. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Haller + Jenzer AG investiert in Kodak Nexpress ZX3300

Schweizer Akzidenzdruckbetrieb baut Digitaldruckkapazitäten aus

Die Schweizer Haller + Jenner AG hat ihren Maschinenpark im digitalen Produktionsdruck um eine Kodak Nexpress ZX3300 erweitert. Das neue Digitaldrucksystem, das im Februar 2017 installiert wurde, ist mit der Light Black HD Dry Ink im fünften Druckwerk ausgestattet und soll vor allem für die Personalisierung und Individualisierung von kleinen Auflagen eingesetzt werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...