Weiterempfehlen Drucken

Kama gibt Generation 50 plus eine Chance

Der Mitinitiator der Initiative „5000 x 50“, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, zu Besuch beim Stanzmaschinen-Hersteller
 

Im Bildvordergrund – Kama-Geschäftsführer Steffen Pieper (r.) erläutert Ministerpräsident Stanislaw Tillich (2.v.r.) und Arbeitsagenturchefin Jutta Cordt den Antrieb der Kama-Stanzmaschinen. Links Marcus Tralau, ebenfalls Kama-Geschäftsführer.

Kein geringerer als Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich war kürzlich beim Stanzmaschinen-Hersteller Kama in Dresden zu Gast. Grund: Ein Pressetermin mit der Landesarbeitsagentur zur Initiative „5000 x 50“. „Ziel der Initiative ist es, mehr Menschen im Alter von über 50 Jahren in Beschäftigung zu bringen“, erläuterte Jutta Cordt von der sächsischen Landesarbeitsagentur. Und Kama ist eines der Unternehmen, das auch Fachkräften der Generation 50 plus eine Chance gibt, wie die Kama-Geschäftsleitung betont.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich ist studierter Ingenieur für Konstruktion und Antriebstechnik, so nimmt sein Interesse für die Fertigungsmöglichkeiten, Komponenten und Maschinenlösungen bei Kama kaum wunder.

„Wenn die Qualifikation passt, stellen wir auch gerne ältere Mitarbeiter ein“, sagte Geschäftsführer Steffen Pieper. „Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.“ Kama gilt als eine Art Vorzeigebeispiel für die Initiative „5000 x 50“, die Regierungschef Tillich vor zwei Jahren gemeinsam mit der sächsischen Landesarbeitsagentur, Gewerkschaften und Partnern aus der Wirtschaft auf den Weg gebracht hat. 

Als Lehrbetrieb bildet Kama derzeit zehn Azubis zum Industriemechaniker und Zerspanungsmechaniker aus. „Die Jungen lernen von den älteren Mitarbeitern“, so Pieper. „Bei uns hat sich ein gesunder Mix der Generationen absolut bewährt.“

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...