Weiterempfehlen Drucken

Kisters AG übernimmt den Vertrieb der Truepress Jet W3200UV in Deutschland

Großformatiger Flachbett-Inkjetdrucker wird auf der Fespa Digital in München präsentiert
 

Die Truepress Jet W3200UV wird in Deutschland künftig vom Aachener IT-Unternehmen Kisters vertrieben.

Das Aachener IT-Unternehmen Kisters hat den deutschlandweiten Vertrieb des neuen UV-Flachbettdruckers Truepress Jet W3200UV von Screen übernommen. Das großformatige Flachbett-Inkjetdrucksystem, das erstmals auf der Fespa 2013 in London vorgestellt wurde, soll den Anforderungen des heutigen POS-, Schilder- und Dekormarkts gerecht werden und sowohl starre als auch flexible Substraten mit einer Größe von bis zu 3,2 x 1,6 m und einer Stärke von max. 50 mm bedrucken.

Die Produktionsgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit maximal 85 m²/h an. Die  Truepress Jet W3200UV ist mit einer automatischen Druckkopfreinigung ausgestattet, die für eine gleichbleibend hohe Qualität des Druckkopf-Modules sorgen soll sowie zum Einsparen von Bedienerkosten und Zeit beitragen soll. Die Köpfe werden, so Kisters, nicht mit Tinte durchgespült, sondern mit Reinigungsflüssigkeit von außen gereinigt.

Der 3,2 x 1,6 m breite Tisch soll eine besonders hohe Flexibilität in Bezug auf große Medienformate mit einer Stärke von bis zu 50 mm ermöglichen. Die möglichen Farbkombinationen für die Druckköpfe sind CMYK, + LcLm, + LcLmWeissWeiss oder +WeissWeiss. Je nach gewünschter Qualität könne mit bis zu 22 Druckdurchgängen (Passes) gedruckt werden.

Wie Kisters weiter erklärt, zeichnet sich die Truepress Jet W3200UV zudem durch folgende Leistungsmerkmale aus:

  • Bis zu acht Layer können automatisch miteinander kombiniert und auch automatisch und präzise übereinander gedruckt werden
  • Die Maschine istfür den Lenticulardruck mit bis zu 62 lpi geeignet.
  • Zum Einsatz kommen Piezo-Drop-on-Demand-Druckköpfe der Marke Spectra Dimatrix, die 14 Picoliter kleine Farbtröpfchenausstoßen
  • Die Truepress-Tinten sollen einen großen Farbraum abdecken und eine hohe Biege- und Schnittfestigkeit besitzen.
  • Der Drucktisch ist mit sechs einzeln ansteuerbaren Vakuumzonen ausgestattet.
  • Pneumatische Stifte an drei Seiten des Drucktisches sorgen für eine exakte Anlage
  • Die Truepress Jet W3200UV besitzt eine Druckdüsen-Kompensation (Mapping) für gleichbleibende Produktionsgeschwindigkeiten
  • Einfache Bedienung mittels Touch-Screen

Die Kisters AG wird das Flachbett-Drucksystem zur Fespa Digital vom 20. bis 23. Mai 2014 in München auf dem Stand von Screen präsentieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...