Weiterempfehlen Drucken

Kodak: Neue Fertigungslinie für prozessfreie Sonora-Druckplatten

28-Mio.-$-Investition in Druckplattenwerk in Columbus (US-Bundesstaat Georgia)
 

Das Unternehmen nahm die neue Fertigungslinie mit dem feierlichen Durchschneiden des Bandes offiziell in Betrieb. Bei der Eröffnung: Jeff Clarke, CEO der Eastman Kodak Company (4.v.l.), Brad Kruchten, President, Print Systems Division und Senior Vice President Eastman Kodak Company (l.), sowie Repräsentanten aus dem kommunalen Bereich und Kunden.

Auf der neuen Linie werden prozessfreie Kodak-Sonora-Platten hergestellt. Prozessfreie Druckplatten bieten die Produktivität, Qualität und Druckeigenschaften von Platten mit herkömmlicher nasschemischer Verarbeitung, machen die herkömmliche Plattenverarbeitung aber komplett überflüssig.

Die Produktionslinie wurde dafür konzipiert, der wachsenden Nachfrage nach prozessfreien Platten, für die weder Wasser, noch Verarbeitungschemikalien und Energie benötigt werden, zu entsprechen. Druckereien produzieren mit prozessfreien Platten unterschiedlichste Anwendungen wie Akzidenzprodukte, Bücher, Zeitungen und Verpackungen.

Für Bau und Inbetriebnahme der neuen Plattenlinie und bauliche Erweiterungsmaßnahmen wurden insgesamt 28 Mio. US-$ investiert, wie Kodak auf Nachfrage von print.de darlegt. Die Produktionsfläche erfuhr durch die Baumaßnahmen eine Erweiterung um fast 4600 qm. Die neue Sonora-Produktionslinie ist knapp 229 m lang und wird „die Hauptlieferquelle für Sonora-Platten in Nord- und Südamerika“ bilden, wie Kodak weiter zu verstehen gibt.

Die Installation hat auch einen positiven Effekt auf die Arbeitsplatzsituation in der Region: Durch die Werkserweiterung werden in Columbus 40 neue Arbeitsplätze geschaffen; beim Erreichen der vollen Kapazität der neuen Linie sollen in dem Werk 240 Mitarbeiter tätig sein, so Kodak.

Was es bedeuten kann, mit prozessfreien Offset-Druckplatten zu drucken, soll die folgende von Kodak erstellte Beispielrechnung deutlich machen: Ohne Plattenverarbeitungstechnik und dem damit verbundenen Verbrauch von Wasser, Chemikalien und Energie kann eine Druckerei, die jährlich 20.000 qm Druckplatten verbraucht, bis zu 99.000 $ pro Jahr einsparen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Messe Düsseldorf baut neue Halle und modernisiert Eingang Süd

Spatenstich am 14. Juli 2017 – Investition von 140 Millionen Euro

Am 14. Juli starteten die Bauarbeiten am neuen Südeingang und der neuen Halle 1 mit dem Spatenstich durch die Projektverantwortlichen. Bis zum Sommer 2019 baut die Messe Düsseldorf neben einer neuen multifunktionalen Halle mit Konferenzräumen auch einen komplett verglasten neuen Eingang Süd mit angeschlossener Tiefgarage.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...