Weiterempfehlen Drucken

Köch & Glasder installieren Masterfoil 106 PR von Bobst

Die Prägefoliendruckmaschine geht in Neuss in Betrieb

Bei der Köch & Glasder GmbH ist Ende Mai die weltweit erste Prägefoliendruckmaschine Masterfoil 106 PR von Bobst in Betrieb gegangen.

Die laut Hersteller weltweit erste Prägefoliendruckmaschine Masterfoil 106 PR ist Anfang Mai bei der Druckveredelung Köch & Glasder GmbH in Neuss installiert worden. Das System erreicht eine Produktionsgeschwindigkeit von 8000 Bg/h und ist mit dem dynamischen Registersystem Power Register II sowie dem Anlegersystem Smart Feeder ausgestattet. Die dadurch um bis zu 75 Prozent verkürzten Stillstandszeiten sind für das dreischichtig arbeitende Veredelungsunternehmen nach eigener Aussage ein wichtiger Entscheidungsgrund für die Investition gewesen.

Auch die längeren Kontaktzeiten zwischen Folie und Druckbogen waren, so Mitgesellschafterin und Geschäftsführerin Stephanie Köch, ein Argument für die Masterfoil 106 PR gewesen. Das so genannten Foil-Touch-System ermögliche es, auch bei schwierigen Formen, wie zum Beispiel größeren Prägeflächen hochwertige Ergebnisse zu erzielen. Die Basis dafür legt der neu gestaltete Tiegel, der dank einer ausgefeilten Bewegung des Untertiegels selbst bei voller Maschinengeschwindigkeit eine um etwa 50 Prozent verlängerte Kontaktzeit ermöglichen soll.

Das Folienabwickeltsystem Easy Foil erleichtere zudem den Folienwechsel und reduziere so die Rüstzeiten. Bedient wird die Prägefoliendruckmaschine über Touch-Screen-Bildschirme, die rund um die Maschine platziert sind. Die Masterfoil 106 PR verarbeitet wahlweise Papier ab 70 g/m2 , Karton bis zu 2000 g/m2  und Wellpappe bis zu einer Stärke von 2 mm in Formaten bis 1.060 x 760 mm. Die neue Prägefoliendruckmaschine von Bobst hat am 26. Mai offiziell ihren Betrieb aufgenommen.

Kurzportrait Köch & Glasder

Die Druckveredelung Köch & Glasder GmbH wurde vor mehr als 30 Jahren gegründet und 1997 von den heutigen geschäftsführenden Gesellschaftern Stephanie Köch und Thomas Glasder übernommen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 17 Mitarbeiter. Mit etwa 80 Prozent Umsatzanteil liegt der Schwerpunkt von Köch & Glasder auf Verpackungen. Des weiteren gehört die Veredelung von Akzidenzen und anderen Druckerzeugnissen zum Leistungsspektrum.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...