Weiterempfehlen Drucken

Kroschke Sign-International investiert in HP Indigo WS 6800

Kennzeichnungsartikel können nun auch digital bedruckt werden
 

Mit der neuen HP Indigo WS 6800 kann Kroschke Sign-International seine Kennzeichnungsartikel nun auch digital bedrucken.

Die Kroschke Sign-International GmbH in Braunschweig hat in eine HP Indigo WS 6800 Digital Press investiert. Damit kann der Anbieter für Arbeitssicherheit sein Sortiment an Kennzeichnungsartikeln, wie unter anderem Gefahrstoffetiketten, Hinweisschilder oder Prüfplaketten, nun auch digital bedrucken und individuell auf Kundenwünsche eingehen.

Wie Geschäftsführer Rolf Maaß erklärt, sei die neue Maschine "eine direkte Investition in die Zufriedenheit unserer Kunden“. Das Braunschweiger Unternehmen gehört nach eigener Aussage zu den größten Herstellern von Hinweisschildern und technischen Etiketten in Europa und betreibt für das Bedrucken seiner Artikel eine eigene Druckerei. Als Druckdienstleister bietet Kroschke sign-international beispielsweise Prüfplaketten an, die der Kunde nach eigenem Wunsch gestalten kann.
Die HP Indigo WS 6800 Digital Press erreicht laut Hersteller eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 60 Metern pro Minute im Ein- oder Zweifarben-Modus, 40 m/min im Enhanced-Productivity-Modus und bis zu 30 m/min im Vierfarbmodus. Dabei können Substrate mit einer maximalen Bahnbreite von 340 Millimetern und einer maximalen Stärke von 450 Mikrometern bedruckt werden. Die HP Indigo WS 6800 ist auf eine Vielzahl von Bedruckstoffen ausgelegt, darunter Haftetiketten, Shrink Sleeves, Wrap-Around-Etiketten, Tubenlaminate oder Faltschachteln. Standardmäßig druckt die Maschine im Vierfarb-Modus, mit HP Indichrome wird jedoch auch der Sechs- und Siebenfarb-Druck möglich.

Wer ist Kroschke Sign-International?

Die Kroschke Sign-International GmbH in Braunschweig wurde 1957 gegründet und ist heute ein Vollsortimenter für das Thema Arbeitssicherheit. Das heute 300 Mitarbeiter starke Unternehmen fertigt sämtliche Kennzeichn in einer eigenen Siebdruckerei, in der nun auch der Digitaldruck zum Einsatz kommt. Das Sortiment umfasst rund 20.000 Produkte für die Kennzeichnung, die persönliche sowie betriebliche Sicherheit.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Vorschau Deutscher Drucker 9/2017: Digitaldruck im XXL-Format

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Groß, größer, am größten: Digitaldrucke im Großformat sind gefragter denn je. Und so verwundert es nicht, dass der Markt für großformatige Anwendungen ein Wachstumsmarkt ist. Deutscher Drucker zeigt im Schwerpunkt seiner Ausgabe 9/2017 auf, wie sowohl Hersteller als auch Anwender auf die steigende Nachfrage des Marktes reagieren. Erfahren Sie in der neuen Ausgabe mehr über ein neues Rolle-zu-Rolle-Digitaldrucksystem von Canon und Großformatsysteme, die auf der Fespa 2017 präsentiert werden, die Transformation eines Druckdienstleisters in den digitalen Verpackungsdruck sowie über das Geschäftsfeld "Großformat in der Bildproduktion".

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...