Weiterempfehlen Drucken

Landa veröffentlicht Whitepaper zum Thema Verkaufsverpackungen

Bis 2016 wird ein jährlicher Zuwachs von 4,5% prognostiziert
 

Landa hat ein neues Whitepaper über "Verkaufsverpackungen für das 21. Jahrhundert" herausgebracht.

Landa hat ein Whitepaper mit dem Titel "Eine neue Dynamik: Verkaufsverpackungen für das 21. Jahrhundert" herausgegeben. Darin präsentiert der Digitaldruckmaschinen-Hersteller eine detaillierte Studie der Faltschachtelindustrie, dem Zielmarkt der ersten nanographisches Druckmaschinen von Landa. Aus dem Whitepaper geht hervor, dass sich der jährliche Kartonverbrauch der Faltschachtelindustrie zurzeit auf insgesamt 43 Millionen Tonnen, der Jahresumsatz auf umgerechnet rund 60 Milliarden Euro beläuft. Bis 2016 wird ein jährlicher Zuwachs von 4,5% prognostiziert.

Vorangetrieben werde der erwartete Zuwachs in der Faltschachtelindustrie von den weltweit steigenden Bevölkerungszahlen und expandierenden Volkswirtschaften sowie von technologischen Fortschritten in der Verpackungs- und Faltschachtelindustrie. Die weltweit mehr als 3.000 Faltschachtelhersteller könnten genau dann von der steigenden Nachfrage profitieren, soweit sie in der Lage sind, die Anforderungen des Marktes in punkto Qualität, Schnelligkeit, Format- und Substratflexibilität bei gleichzeitig deutlich schrumpfenden Auflagen zu erfüllen. Landa will mit seinen nanographischen Druckmaschinen genau diesen Anforderungen begegnen.
 
Das Whitepaper befasst sich mit folgenden Themen und kann hier heruntergeladen werden:

  • Markt und Verbraucher im Wandel
  • Märkte, Anwendungen und Wettbewerb in der Faltschachtelindustrie
  • Neue Chancen, Konsumverhalten und Vorlieben
  • Grenzen der Kleinauflagen-Verpackungsproduktion
  • Die Lösung: Nanographic Printing

Ila Bialystok, Landa Vice President of Marketing, erklärt, „Das Whitepaper ist das Ergebnis unserer Analyse der Verpackungsindustrie und des Faltschachtelsegments in Vorbereitung auf die Markteinführung der Landa S10FC Nanographic Printing Press. Im Laufe des vergangenen Jahres haben zahlreiche Vertreter von Landa mit vielen Kunden, Branchenanalysten und Endverbrauchern über ihre Probleme, Ziele und Visionen für die Branche gesprochen."
 
Über die Landa S10FC Nanographic Printing Press

Die Landa S10FC Nanographic Printing Press Druckmaschine unterstützt Medien im B1-Format (1050 mm) und handelsübliche Substrate – ohne Vorbehandlung. Im vierten Quartal 2014 soll laut Landa mit der Auslieferung der ersten Beta-Druckeinheiten der Landa S10FC Nanographic Printing Press für den Faltschachteldruck begonnen werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Haller + Jenzer AG investiert in Kodak Nexpress ZX3300

Schweizer Akzidenzdruckbetrieb baut Digitaldruckkapazitäten aus

Die Schweizer Haller + Jenner AG hat ihren Maschinenpark im digitalen Produktionsdruck um eine Kodak Nexpress ZX3300 erweitert. Das neue Digitaldrucksystem, das im Februar 2017 installiert wurde, ist mit der Light Black HD Dry Ink im fünften Druckwerk ausgestattet und soll vor allem für die Personalisierung und Individualisierung von kleinen Auflagen eingesetzt werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...