Weiterempfehlen Drucken

Laudert eröffnet neues Studio in Hamburg

Mehr als 110 Gäste begrüßten die geschäftsführenden Gesellschafter zur offiziellen Einweihung der Laudert-Studios Hamburg
 

Die Geschäftsführer Andreas Rosing, Jörg Rewer und Rainer Laudert bei der offiziellen Eröffnung.

Der IT- und Mediendienstleister Laudert mit Hauptsitz im westfälischen Vreden baut mit dem neuen Studio in Hamburg seine Produktfoto-Kompetenz weiter aus. Der Geschäftsbereich Studios zählt aktuell über 60 Mitarbeiter und mehr als 25 Fotosets.

Im Zuge der Expansion in Hamburg hat Laudert auf 800 Quadratmeter Fläche Still- und Modell-Sets, Büros und Vorbereitungsflächen eingerichtet. „Die ersten Shooting-Tage hat unser neues Hamburg-Team bereits erfolgreich absolviert,“ freute sich Andreas Rosing, geschäftsführender Gesellschafter, anlässlich der Eröffnungsfeier vor wenigen Tagen. Das gesamte Hamburger Team wurde nach der offiziellen Eröffnung durch die Teamleiterin, Helena Pietz, vorgestellt. Seit dem offiziellen Start am 1. Juni umfasst es 14 Fotografen, Stylisten, Hair & Make-Up-Artists und Koordinatoren.

Die großvolumigen Content-Produktionen von Produktfotos und -texten basieren auf einer Eigenentwicklung des 60-köpfigen Laudert-IT-Teams. Barcode-gestützt lassen sich laut Unternehmen somit auch große Artikelmengen für Print- und E-Commerce-Produktionen innerhalb sehr kleiner Zeitfenster realisieren.

„Die Entscheidung für den neuen Standort wurde nicht nur von unserem Kundenstamm in Hamburg sehr positiv aufgenommen, auch das Interesse bei vielen neuen Interessenten aus Industrie und Handel ist überwältigend gut“, zeigte sich Jörg Rewer, geschäftsführender Gesellschafter, überzeugt vom zukünftigen Erfolg des neuen Standortes.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online Print Symposium findet 2018 schon Mitte März statt

Im Fokus: Trends und Wachstumsstrategien im E-Business Print

Am 15. und 16. März 2018 ist es wieder so weit: Das Online Print Symposium (OPS) in München (Hotel Hilton Munich Airport) geht in seine sechste Runde. Die kooperierenden Veranstalter Zipcon Consulting, Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) und das Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. erwarten wieder über 300 Teilnehmer aus aller Welt zu der Veranstaltung, die für Viele als Branchen-Leitevent für die Online-Print-Industrie und Hauptplattform für den gegenseitigen Austausch zum Thema gilt. 2018 wird das OPS unter dem Motto „Leading the Competition – Wachstumsstrategien im Online Print“ stehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...