Weiterempfehlen Drucken

Lokay präsentiert sein saniertes Firmengebäude

Umbau nach ökologischen Standards
 

Dei Reinheimer Druckerei Lokay feierte die Eröffnung ihres nach ökologischen Standards sanierten Betriebsgebäudes.

Die Reinheimer Umweltdruckerei Lokay eröffnete den ökologischen Umbau ihres Firmengebäudes offiziell mit einem Festakt und Gästen aus Politik und Wirtschaft. Das Gebäude war zwölf Monate lang war bei laufendem Betrieb umgebaut worden. Nach Angaben des Unternehmens wurde es nach dem neuesten Stand der Entwicklung energetisch saniert. Die Kosten gibt Lokay mit 1,5 Millionen Euro an.

Zur grundlegenden ökologischen Sanierung des Druckunternehmens gehören ein bewegungssensitives LED-Beleuchtungssystem, Wärmerückgewinnung aus Druckmaschinen und eine Regenwasserzisterne für Garten und Toiletten. Darüber hinaus wurde es mit größeren Sozialräumen und Luftfiltern ausgestattet. Die Arbeitsplätze wurden nach den Regeln der asiatischen Feng Shui-Harmonielehre gestaltet.

Insgesamt kostete die Modernisierung des aus den 70er-Jahren stammenden Gebäudes 1,5 Millionen Euro. Nach der Fertigstellung präsentierte die 30-köpfige Belegschaft ihren Gästen in Führungen und Technik-Demonstrationen die ökologischen Neuerungen. Die rund 150 Gäste aus Politik und Wirtschaft wurden aber nicht nur ermuntert, die Dienstleistung der Druckerei in Anspruch zu nehmen, sondern es Lokay gleich nachzutun. Landrat Klaus Peter Schellhaas zitierte den Schriftsteller Saint-Exupéry, jeder solle „die Zukunft bauen“. Auch Moderator Fritz Lietsch, Geschäftsführer des Altop Verlags (u.a. forum Nachhaltig Wirtschaften), motivierte das Publikum: Wer jetzt noch nicht verantwortungsvoll und nachhaltig wirtschafte, möge sich ein Beispiel am Erfolg des Gastgebers nehmen. „Es ist wie im Märchen“, versprach Lietsch. „Unternehmen, die wie Lokay glaubhaft vorangehen, bekommen schließlich die Belohnung für ihr langjähriges Engagement.“

Von ihren Gästen hatten sich die Drucker zur Feier des Tages Handy-Spenden statt Blumen oder Geschenken gewünscht, da die Geräte wertvolle, recycelbare Rohstoffe wie Gold und Silber enthalten. 214 Alt-Handys konnte Geschäftsführer Ralf Lokay am Ende des Tages dem Naturschutzbund NABU als Unterstützung der Finanzierung eines Öko-Projekts überreichen.

Einige Impressionen vom Open House finden Sie auch in unserer Bildergalerie.

Bildergalerie (7 Bilder)

  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
  • Lokay: Open House nach Öko-Sanierung
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...