Weiterempfehlen Drucken

„Die Zukunft wird gedruckt“

Marketingkampagne der Druck- und Medienverbände gestartet
 

Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des Verbands Druck und Medien Bayern (VDMB), stellte heute in Ismaning bei München eine neue Marketingkampagne der Druck- und Medienverbände vor.

Unter dem Motto „Die Zukunft wird gedruckt“ startet eine bundesweite Marketingkampagne der Druck- und Medienverbände. Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des Verbands Druck und Medien Bayern (VDMB), stellte am 10.4.2013 in Ismaning bei München im Beisein des Leiters der Bayerischen Staatskanzlei, Staats- und Medienminister Thomas Kreuzer, erstmalig die Initiative vor.

Dass das Internet die Druckbranche verändert, ist bekannt. Dabei übernimmt das Web jedoch nicht nur die Rolle des medialen Wettbewerbers, sondern auch die des Wachstumsmotors für Print. Als Beispiele nannte Busch die wachsende Bedeutung der gedruckten Kataloge für das Geschäft von Online-Versendern. Außerdem gewinnen Druckereien über das Internet völlig neue Zielgruppen. Ob persönliches Fotobuch oder auflagenstarker Werbeflyer: Die Umsätze im Online-Druck 
sind rasant gestiegen und werden auch in den nächsten Jahren weiter steigen.

„Die reale Welt, in der gedruckt wird, wächst immer mehr mit der virtuellen 
Welt der Bits und Bytes zusammen. Die virtuelle Welt wird real, die reale Welt geht online. Der Mittler zwischen den beiden Welten ist Print. Wir sagen: Das ist gut für das Internet. Und das ist gut für Print. Denn für beide Welten bringt diese enge Verknüpfung eines: Wachstum“, benannte Busch die Kernbotschaft der neuen Kampagne. „Heute wird mehr gedruckt als noch vor zehn Jahren. Print ist in den letzten zehn Jahren trotz neuer digitaler Konkurrenz gewachsen.“

„Trotz der Schnelligkeit des Internets dürfen wir eines nicht vergessen: Print hat ein nach wie vor funktionierendes Geschäftsmodell für Druckereien und deren 
Kunden“, resümierte Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Druck und Medien die Kampagnenidee. „Als Druck- und Medienverbände in Deutschland wollen wir hier gemeinsam ein klares Zeichen setzen und unsere 
Unternehmen direkt unterstützen“, so Deimel.

Die Kampagne basiert auf über 100 stichhaltigen und inspirierenden Fakten und 
Argumenten. Sie sind aufbereitet als Präsentationen zu den unterschiedlichen 
Printprodukten, als Infografik im Internet und als Film auf Youtube. Alle Maßnahmen dienen der Unterstützung der Vertriebsarbeit der Druckereien mit ihren Kunden. Die Inhalte gibt es auf den Websites der Druck- und Medienverbände sowie auf der Website www.die-zukunft-wird-gedruckt.de.

Anzeige

Leserkommentare (1)

Horst Huber | Dienstag, 30. April 2013 10:16:02

Anmerkungen zur Kampagne "Die Zukunft wird gedruckt"

Vorab: Ich finde die laufende Kampagne „Die Zukunft wird gedruckt“ super. Endlich verhält sich die Druckindustrie wie eine Industrie mit einer klaren Botschaft und nicht wie ein Bund von wehklagenden Handwerkern.

Jedoch möchte ich die 7 Fakten der Kampagne kommentieren, da einige dieser Fakten in einem falschen Kontext stehen. Mehr unter http://www.zukunft-print.de/

Weitere News

Antalis veröffentlicht CSR-Report mit Roadmap bis 2020

Volle Transparenz und gesteigertes Verantwortungsbewusstsein werden angestrebt

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, hat ihren CSR-Report mit einer Roadmap für die Jahre 2016 bis 2020 veröffentlicht. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – will Antalis mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umsetzen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...