Weiterempfehlen Drucken

Melaschuk Medien aktualisiert die Marktübersicht "Web-to-Publish-Systeme“

Informationen zu rund 100 Systemen aus Web-to-Print, Web-to-Publish und Crossmedia können kostenlos heruntergeladen werden
 

Die Unternehmensberatung Melaschuk Medien hat die Marktübersicht "Web-to-Publish-Systeme" aktualisiert. Die neueste Übersicht kann auf der Internetseite Melaschuk-Medien.de kostenlos heruntergeladen werden.

Die Friedberger Unternehmensberatung Melaschuk Medien hat die Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme aktualisiert. Auf der Internetseite Melaschuk-Medien.de stehen nun überarbeitete Produktinformationen von rund 100 Systemen aus den Bereichen Web-to-Print, Web-to-Publish und Crossmedia kostenlos zur Verfügung.

Nutzer können auf dem Online-Portal Systemfunktionen und Einsatzbereiche filtern sowie interaktiv relevante Systeme anzeigen lassen. Interessierte und Entscheider sollen dadurch Orientierung auf dem komplexen Markt der webbasierten Publishing-Systeme finden. Die Aufnahme von Systemen in die Marktübersicht ist laut Melaschuk Medien für Anbieter kostenfrei – daher seien die Informationen anbieterneutral und unabhängig.

Die Anzahl der Systeme in der Marktübersicht ist im letzten Jahr um 20 gestiegen. Vor allem Agenturen, IT- und Mediendienstleister haben, so die Unternehmensberatung Melaschuk Medien, in der Vergangenheit im Rahmen von Kundenprojekten Systeme entwickelt, die für weitere Kunden eingesetzt wurden und dann nach Erreichen einer gewissen Entwicklungsreife als eigenständige Systeme vermarktet werden.

Anwendungen auf mobilen Geräten sind in, die Kombination von digitalem Ausgabemedium und Printprodukt entwickelt sich jedoch zögerlich

Bei den funktionalen Neuerungen wurden vor allem die Benutzeroberflächen für Anwendungen auf mobilen Geräten, wie Smartphones und Tablet-PCs, einsatzfähig gemacht. Zögerlicher sei die Entwicklung bei den digitalen Ausgabemedien als Ergänzung zu Printprodukten. Hierbei können zum Beispiel digitale Vertriebsmaterialien den Kunden auf einem Tablet-PC präsentiert werden. Nur etwa die Hälfte der Systeme biete dazu Lösungen an – führend sind in diesem Bereich laut Melaschuk Medien Entwicklungen, die aus dem redaktionellen oder datenbankbasierten Umfeld kommen. Auch die Editoren sind im Fokus vieler Anbieter; flashbasierte Lösungen werden vielfach durch HTML- oder HTML5-Anwendungen abgelöst.

Hintergrundinformationen zu Melaschuk Medien

Das Systemangebot in der Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme wird von Melaschuk Medien ständig erweitert und gepflegt. Die datenbankbasierten Inhalte werden außerdem für Beratungsprojekte, Seminare und Veröffentlichungen verwendet, die sich an Unternehmen aus Industrie, Handel, öffentliche Einrichtungen und Mediendienstleister richten.

Ira Melaschuk ist seit über 20 Jahren in der Druck- und Medienbranche als Beraterin, Seminarleiterin und Fachredakteurin, unter anderem auch für Deutscher Drucker, tätig. Seit 2007 ist Web-to-Publish das Spezialgebiet der Diplom-Ingenieurin (FH). Für diesen Bereich werden Beratungen und Workshops für Mediendienstleister mit den Schwerpunkten Systemauswahl, Prozessoptimierung und Return-on-Investment angeboten.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...