Weiterempfehlen Drucken

Markupforum an der Hochschule der Medien in Stuttgart

An der Hochschule der Medien (Stuttgart) findet im März ein Markupforum zum Thema "Publishing mit XML" statt.

Am 1. März 2011 findet an der Hochschule der Medien (Stuttgart) ein Markupforum zum Thema "Publishing mit XML" statt. Dort können sich technisch Interessierte und Entscheider sowohl über neue als auch über etablierte XML-Technologien informieren.

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und startet mit einem Vortrag des Softwareentwicklers und Buchautors Dr. Michael Kay. Im Anschluss beleuchtet Michael Jendryschik, Leiter des Bereichs Webentwicklung bei der Itemis AG (Lünen) die Zukunft des Internets. Dr. Felix Sasaki, Senior Researcher am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz und Professor im Fachbereich Informationswissenschaften an der Fachhochschule Potsdam, geht auf das Thema „Internationalisierung bei XML“ ein. Michael Müller-Hillebrand, CAP Studio Ingenieurbüro für Dokumentationstechnologie in Erlangen, spricht über das Dokumentenformat Darwin Information Typing Architecture (DITA), das mittlerweile bei fast allen technischen Dokumentationen zum Einsatz kommt.
 
In der anschließenden Podiumsdiskussion geht es um die Frage, ob XML „selig macht“. Hierüber sprechen Tobias Ott, Geschäftsführer der Firma Pagina GmbH (Tübingen), Melanie Erlewein, Leiterin für Druckvorstufe und Aus- und Weiterbildung im Bildungswerk BD Bildung – Druck, Papierverarbeitung und Medien in Baden-Württemberg e.V. sowie Michael Müller-Hillebrand. Moderiert wird die Runde von Manuel Montero Pineda, Geschäftsführer der Data2type GmbH in Ludwigshafen. Warum und wie Verlage heute XML sprechen sollten, zeigt Helmut von Berg von Klopotek und Partner (Berlin) einem Anbieter von Verlagssoftware. Dr. Victor Wang von der Verlagsgruppe Hüthig-Jehle-Rehm (München) wirft einen Blick auf das neue E-Book-Format EPub. Dr. Marko Hedler, Professor im Studiengang Druck- und Medientechnologie der Hochschule der Medien (HDM) zeigt in seinem Vortrag die Defizite der Schemasprachen wie DTD, XML-Schema oder Relax NG, auf, stellt den ISO-Standard Schematron vor und demonstriert Einsatzszenarien von Schematron im Publishing. Wie es mit dem Layout- und Satzprogramm Adobe Indesign und dessen XML-Schnittstelle weiter geht, erfahren Besucher vom XML-Experten und HdM-Absolventen Gregor Fellenz. Neben den technischen Möglichkeiten wird auch die strategische Perspektive der verschiedenen Ansätze beleuchtet, die sich für die Integration mit Indesign anbieten.
 
Die Veranstaltung findet in der Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, Raum 011 (Audimax) statt.
 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...