Weiterempfehlen Drucken

Media-Expo will Chancen des Strukturwandels der Medienbranche aufzeigen

Neue Messe für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche präsentiert sich am 5. und 6. September 2012 in Mainz

Die neue Messe für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche Media-Expo präsentiert sich unter dem Motto ""Publishing im 21. Jahrhundert - Die Branche startet in die Zukunft" am 5. und 6. September in der Rheingoldhalle in Mainz.

Unter dem Motto "Publishing im 21. Jahrhundert - Die Branche startet in die Zukunft" präsentiert sich am 5. und 6. September 2012 eine neue Messe für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche in Mainz: Die Media-Expo versteht sich nach eigenen Angaben als Plattform für die Branche und will sich durch einen Fokus auf die Hochtechnologie und ein fachlich orientiertes Workshop-Angebot von anderen Messen abheben.

Ein Themenschwerpunkt soll in diesem Jahr die Regionalisierung der Medien und die sich hieraus ergebenden Chancen für Werbeformen, Berichterstattung und Erlösquellen sein. Publikationen mit starkem regionalen Bezug sollen sich sich in vielen Fällen erfolgreich mit digitalen und sozialen Medien verknüpfen lassen. Denn im Gegensatz zu global agierenden Technologie-Konzernen wie Google, Apple, Microsoft oder Amazon führe die vertikale Integration zu einer starken Leser-Medium-Bindung. Der Trend würde insbesondere durch den Erfolg der Wochenblatt-Publikationen bestätigt. Dies zeige sich aber auch in der Stabilität regional integrierter Mediengruppen wie der Main-Echo-Gruppe, heißt es in einer Mitteilung der Messe.

Verlagssysteme, Lösungen und Dienstleistungen helfen Medienunternehmen, die Leser auch zukünftig an regional erstellte Medien zu binden und Erlösquellen zu sichern. Das betreffe sowohl die klassischen Printpublikationen als auch Online- oder Social-Networking Plattformen. Lösungen für Redaktion, Anzeigen und Produktion sollen auf der Media-Expo zeigen, wie sich die neuen Geschäftsmodelle effizient abbilden lassen. Ein Überblick zu dem Thema soll die Podiumsdiskussion „Paywall und regional – so hebeln digitale Erlöse die analoge Marge“ am 5. September geben.

 Verlage produzieren allerdings nicht nur Inhalte und vermarkten sie, sondern sie sorgen auch für die Verbreitung von Inhalten. Während der Expo-Point „Digital Publizieren“ Themen wie soziale Netzwerke, Twitter, Apps oder Tablet-Publishing zeigt, stehen am Expo-Point „Verlagslogistik“ die Zustellwege im Vordergrund. Aufgrund gesetzlicher Regelungen, hoher Fluktuation und scharfem Wettbewerb werden Zusteller zur knappen Ressource. Eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Zeitungszustellung in den nächsten 10 Jahren“, moderiert von Gustav Eggert, Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V., beschäftigt sich mit diesem Thema.

Wie die Messe weiter bekannt gibt, wollen Unternehmen wie ABB Printing, Lufthansa Systems oder Sabris AG als Aussteller an der Messe teilnehmen.

Besucher können sich unter www.media-expo.de anmelden. Die Teilnahmegebühr am 5. September inklusive Get Together beträgt 120 Euro, am 6. September beträgt sie 65 Euro. Beide Tage inklusive Get Together kosten 155 Euro. Weitere tagesaktuelle Informationen gibt es auch unter: www.facebook.com/media.expo

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bizerba baut Druckerflotte mit fünf HP Indigo WS6800 aus

Etiketten sollen an verschiedenen Standorten im Digitaldruck möglichst identisch gedruckt werden

Die Bizerba Labels & Consumables GmbH, Herstellerin von Etiketten und Verbrauchsmaterialien und Tochtergesellschaft der international tätigen Bizerba-Unternehmensgruppe, hat in insgesamt fünf HP Indigo WS6800 investiert. Die Rollen-Digitaldruckmaschinen sind zwischen Mai und September an den Firmen-Standorten Bochum, Wien und Baltimore, USA, installiert worden. Neben der Druckqualität hat nach Aussage des Unternehmens vor allem die Möglichkeit, Produktionsprozesse zwischen verschiedenen Standorten flexibel aufzuteilen, zur Investitionsentscheidung für die HP-Maschinen geführt. Bizerba produziert bereits seit 2005 Etiketten im Digitaldruck.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...