Weiterempfehlen Drucken

Hochschule der Medien (Stuttgart) veranstaltet nächste Media-Night

Spannende Studienprojekte „live“ erleben

„Nacht der offenen Tür“ an der HDM Stuttgart: Im Rahmen der Media-Night präsentieren die Studierenden ihre Projekte und Arbeiten.

Am 27. Januar 2011 ab 18 Uhr ist es wieder soweit: Dann stellen die Studierenden fast aller Studiengänge an der Hochschule der Medien (Stuttgart) im Rahmen der Media-Night ihre Arbeiten und Projekte, die während der vergangenen sechs Monate entstanden sind, der Öffentlichkeit vor.

Die kostenfreie Media-Night findet zweimal jährlich am Ende des Semesters statt. Die Bandbreite der rund 70 vorgestellten Arbeiten reicht von künstlerisch-kreativen Projekten bis hin zu alltagstauglichen Industrieanwendungen. Neben interaktiven Projekten können die Besucher in spannende und fantasievolle Welten eintauchen und mit den kreativ umgesetzten Akteuren der Geschichte mitfiebern – oder selbst zum Helden werden und etwa im Adventure Game „Big Time Monkey“ das Schicksal der Welt bestimmen. Der Studiengang Medieninformatik wiederum stellt die Spiele-Plattform „Daily Soap“ vor, wo in drei verschiedenen Computerspielen Kurzzeitgedächtnis, Wissen und Schnelligkeit auf die Probe gestellt werden.

Nicht um Fantasie, sondern um das reale Leben geht es in den Produktionen der Studiengänge Medienwirtschaft. Drei Kurzfilme befassen sich mit dem Thema „Engagement für die Gemeinschaft" und feiern bei der Media-Night Premiere: In „Fasanenhof – hier leben wir“ stellen die Studierenden den Stuttgarter Stadtteil aus verschiedenen Blickwinkeln vor, „Jung – dynamisch – politisch“ porträtiert junge Nachwuchspolitiker und zeigt, was junge Menschen antreibt und motiviert, sich für die Politik einzusetzen und zu engagieren, und in dem Film „Mit Hand, Herz und Verstand“ geht es um den Aktivpark Bergheide, der Erlebnispädagogik in den Mittelpunkt stellt und vielfältige Möglichkeiten für interaktives Lernen bietet.

Was eine fette Giraffe, ein Sack Popcorn und ein Satz Winterreifen gemeinsam haben, können die Besucher am Stand der Verpackungstechniker herausfinden. Die Studierenden präsentieren dort kreative und ausgefallene Verpackungsideen. Einblicke in die Entscheidungsfindung eines Medienunternehmens werden bei den Studiengängen E-Services und Wirtschaftsinformatik geboten. Die Studenten haben ein Mediamanagement-Planspiel entwickelt, in dem sich theoretisches Wissen praxisnah anwenden lässt und verschiedene Business Cases simuliert werden können.

Kostenlosen Lesestoff bieten die Studiengänge Print-Media-Management und Mediapublishing. Die Studenten des 4. Semesters Print-Media-Management haben unter dem Motto „Green Printing – die Umwelt hält dem Druck stand“ auch dieses Jahr wieder für die Ausgabe der PMM insight getüftelt, verhandelt, produziert und gestaltet. Der Studiengang Mediapublishing präsentiert die zehnte Ausgabe der halbjährlich erscheinenden Studiengangszeitung Mediakompakt, in der es um das Thema Medienethik geht.

Über diesen Link können Interessierte schon einmal im Veranstaltungsprogramm der Media-Night stöbern.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Wie arbeitet man sicher und effizient in der Cloud?

Kostenloses eBook für ITler in Medienunternehmen oder interessierte Technikleiter

Die Cloud-Nutzung in Unternehmen boomt. Unternehmen und Organisationen haben die Vorteile, die das Arbeiten in der Cloud bietet, erkannt – vom einfachen Fernzugriff auf wichtige Daten über effiziente Kollaborationsfunktionen und ständige Systemaktualität bis hin zur Entlastung der IT-Teams, da eine zeit- und kostenaufwändige Hardwarewartung entfällt. Im Zuge einer Migration in die Public Cloud kann jedoch ein Lücke zwischen bestehendem Schutz vor Ort und den neuen Sicherheitsanforderungen in der Cloud entstehen. Das aktuelle, kostenlose eBook „Cloud Computing 2017 – Migration, Kosten und Sicherheit“ des IT Verlags für Informationstechnik (Sauerlach) zeigt auf, wie man das Arbeiten in der Cloud effizient und zugleich sicher gestaltet.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...