Weiterempfehlen Drucken

„Mediennutzung“ war Thema am Publishers Day der HdM

Veranstaltungsformat zwischen Forschung, Lehre und Praxis

Publishers Day ist ein Veranstaltungsformat zwischen Forschung, Lehre und Praxis.

Ein verändertes Nutzungsverhalten erfordert von allen Beteiligten einen anderen Umgang mit den verschiedenen Medien – dies war das Leitthema des ersten Publishers Day an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Knapp 200 Studenten und Besucher aus dem Verlagswesen informierten und diskutierten darüber, wie abhängig künftig der Inhalt vom jeweiligen Medium ist und wie Verlage am besten mit dem veränderten Mediennutzungsverhalten ihrer Kundschaft umgehen sollten. So ging es auch in den drei Einführungsvorträgen um Themen wie E-Medien in der Praxis und Verlagsstrategien für neue Produkte auf neuen Medien in neuen Märkten.

Zentraler Bestandteil der Veranstaltung waren Vorträge von Alumnis über ihre derzeitige Tätigkeit und so genannte Talkshops. Dies waren kleinere Diskussionsrunden in denen sich die Experten, Verlagspraktiker und Studierenden über die unterschiedlichen Einzelaspekte austauschen konnten. Fragen wie benötigte Informationen künftig ihre Zielgruppe errreichen sollen oder das veränderte Einkaufsverhalten bei Jugendlichen durch das Internet und die Auswirkungen auf den klassischen Werbeträger Tageszeitung bis hin zu rechtlichen Aspekten wie Nutzerrechte und Rechtennutzung waren vertreten.

Eine abschließende Präsentation der Talkshop-Ergebnisse durch die Moderatoren sowie ein Abschlussplenum rundeten die Veranstaltung ab.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckkunst aus Esslingen für die USA

Dr. Cantz'sche Druckerei produziert Magritte-Katalog

Die Dr. Cantz'sche Druckerei Medien GmbH, ein Unternehmen der Wurzel Mediengruppe, druckt aktuell einen Magritte-Katalog für eine große Ausstellung im San Francisco Museum of Modern Art. Die Ausstellung „René Magritte – the Fifth Season“ wird vom 19. Mai bis 28. Oktober 2018 gezeigt. Dafür produziert die Dr. Cantz’sche Druckerei Medien 12.500 Exemplare.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Glauben Sie, dass der Digitaldruck 2021 einen Marktanteil von 50% oder mehr haben wird?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...