Weiterempfehlen Drucken

Melaschuk Medien: Marktübersicht Web-to-Publish 2016 aktualisiert und erweitert

Über 130 Systeme aus Marketing, Produktkommunikation, Crossmedia- und Publishing
 

Die Unternehmensberatung Melaschuk-Medien hat die Marktübersicht Web-to-Publish 2016 aktualisiert und erweitert

Die auf Systemauswahl spezialisierte Unternehmensberatung Melaschuk-Medien hat auf ihrer Webseite „melaschuk-medien.de“ eine aktualisierte Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme veröffentlicht. Diese enthält rund 130 Systeme aus den Bereichen Marketing, Produktkommunikation, Crossmedia- und Publishing. 

Bereits im Februar 2016 auf der Website neu hinzugekommen ist eine eigenständige Marktübersicht, die „Web-to-Publish-Services“ mit Dienstleistungen rund um Marketing, IT, Systemintegration und Medienproduktion aufzeigt. In dieser Service-Übersicht präsentieren Systemanbieter, Systemintegratoren, Agenturen, Druck- und Medienunternehmen ihre Leistungen.

Laut Melaschuk-Medien wird durch die jährliche Aktualisierung und Betreuung der Marktübersicht sichergestellt, dass in dieser nur aktiv angebotene Systeme und Services enthalten sind. Jede Softwarelösung sei einmalig in der Marktübersicht vertreten, sodass die Transparenz durch Mehrfacheinträge nicht beeinträchtigt werde. Darüber hinaus könnten Anbieter ihre Produkt- und Service-Informationen mit einem Online-Zugang jederzeit bearbeiten und auf den neuesten Stand bringen.

Die Funktionen der Marktübersichten Web-to-Publish-Systeme und Web-to-Publish-Services:

  • Die Marktübersichten sind für Nutzer und Anbieter kostenlos und frei zugänglich.
  • Nutzer filtern Systeme oder Services interaktiv nach Auswahlkriterien, die in Hilfefenstern erläutert sind und erhalten eine Auflistung der Rechercheergebnisse.
  • Weiterführende Informationen können in Detail- und Anbieterseiten abgerufen werden, die suchmaschinenoptimiert untereinander verlinkt sind.
  • Das Responsive-Design ermöglicht die Nutzung der Recherche-Filterfunktionen und Ansicht der Marktübersicht auch auf mobilen Geräten wie Tablet-PCs und Smartphones. 

Hintergrundinformation:
Dipl.-Ing. (FH) Ira Melaschuk, Inhaberin der Unternehmensberatung Melaschuk-Medien, bietet anbieterneutrale Beratungen, Seminare und Workshops mit den Schwerpunkt Marketing, Crossmedia, Web-to-Print und Web-to-Publish. Zu den Leistungen gehören Anforderungsanalysen, Systemauswahl und Projektbegleitung für Unternehmen aus Industrie, Handel, öffentliche Einrichtungen sowie Druck- und Mediendienstleister. Ira Melaschuk ist Lehrbeauftragte im Masterstudiengang Druck- und Medientechnik an der Bergischen Universität Wuppertal sowie Autorin, unter anderem für das Fachmagazin Deutscher Drucker und print.de.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Messe Düsseldorf baut neue Halle und modernisiert Eingang Süd

Spatenstich am 14. Juli 2017 – Investition von 140 Millionen Euro

Am 14. Juli starteten die Bauarbeiten am neuen Südeingang und der neuen Halle 1 mit dem Spatenstich durch die Projektverantwortlichen. Bis zum Sommer 2019 baut die Messe Düsseldorf neben einer neuen multifunktionalen Halle mit Konferenzräumen auch einen komplett verglasten neuen Eingang Süd mit angeschlossener Tiefgarage.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...