Weiterempfehlen Drucken

Melden Sie sich jetzt an, zum Seminar "Multisense Design"!

Markenkommunikation mit der Kraft aller Sinne. Ein Seminar mit Olaf Hartmann.
 

Das Page-Seminar "Multisense Design" findet am 7. Oktober 2016 im Hotel 25hours, Hamburg-Bahrenfeld, von 9.00 bis 17.30 Uhr statt.

In einer überkommunizierten, konsumkritischen und werbemüden Welt
 birgt die multisensorische Gestaltung von Produkten, Werbebotschaften und Verkaufsprozessen eine große Chance zur Differenzierung. Erkennen Sie deshalb die "Power of Multisense" und melden Sie sich hier  an zum Seminar "Multisense Design", das von der Fachzeitschrift Page, dem Magazin der Kreativbranche, veranstaltet wird. 

Das Gros
 aller Informationen verarbeiten wir an der bewussten Wahrnehmung vorbei
 mit dem unterbewussten, impliziten System unseres Gehirns. Deshalb ist multisensorisches Marketing auch kein Hype – es ist ein Erfolgsmodell. In dem von der Page veranstalteten Seminar zeigt Olaf 
Hartmann anhand konkreter Beispiele und neuster Erkenntnisse aus Neurowissenschaft, Verhaltensökonomie, Psychologie und Sensorikforschung, wie sich die Kraft multisensorischer Kommunikation entfaltet.

Hartmann erklärt, wie Kreative zielgerichtet und kongruent mittels multisensorischer Verstärkung die gesamte Costumer Journey hindurch mehr Aufmerksamkeit, Erinnerung, Glaubwürdigkeit, Wertschätzung und Kaufbereitschaft erzeugen können. Das Wissen um das Aktivierungspotenzial der einzelnen Sinne bereichert alle Gestaltungsdisziplinen: Kommunikations- und Packaging Design ebenso wie UX, Service und Interaction Design. Bewusst eingesetzt, steigert es den Erfolg im Dialogmarketing, in der Werbung und am Point of Sale. Aber auch in den digitalen Medien lässt sich diesesWissen gezielt nutzen – schon Bild- und Textsprache können mental simulieren und virtuell haptische Erlebnisse stimulieren.

Das Seminar richtet sich somit an Designer, Marketingverantwortliche 
und Brandingstrategen. Die Teilnahme kostet 748 Euro (zzgl. gesetzlicher MwSt.). Die Gebühr umfasst die Tagungskosten, Lunch und Kaffeepausen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt! Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Zahlungseingänge berücksichtigt. Profitieren Sie von 
Olaf Hartmanns fundiertem Know-how aus der Praxis für die Praxis und melden Sie sich jetzt hier an. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heidelberg: China bleibt wichtiger Markt

Auf der China Print 2017 – Erstmals Speedmaster CX 75-4 mit Drystar-LED-Technologie gezeigt

Die China Print 2017 in Peking (9. bis 13. Mai), größte Fachmesse dieses Jahres für die Printmedienbranche, zog mehr als 200.000 Besucher vor allem aus China, aber auch aus anderen Ländern Asiens, in die Hauptstadt der Volksrepublik. Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) stellte ihre neuen Lösungen für die Bereiche Verpackungs- und Akzidenzdruck vor. So wurde zum Beispiel erstmals eine Speedmaster CX 75-4 mit Drystar-LED-Technologie gezeigt. Die Druckmaschine vereint die Plattform der Speedmaster XL 75 mit Komponenten der Speedmaster SX 74.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...