Weiterempfehlen Drucken

Meyle+Müller: neue iPad-App für Outdoor-Ausrüster Globetrotter

Intuitives Shopping mit dem Tablet – auf drei Ebenen

Die neue Shopping-App von Globetrotter empfängt den Kunden mit der emotionalen Startshow „Träume leben“.

Der Pforzheimer Mediendienstleister Meyle+Müller hat für seinen langjährigen Kunden Globetrotter Ausrüstung, einen europaweit aktiven Händler für Outdoor-Equipment, eine neue iPad-Shoppig-App entwickelt. Ein intuitives Bedienkonzept, tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten sowie eine hohe Performance sollen die Basis der neuen App bilden.

Die bisherige, sehr erfolgreiche Globetrotter-App wird durch ein komplett neues App-Konzept abgelöst, das aus drei Ebenen besteht: Dem Shopping-Bereich, den blätterbaren Globetrotter-Handbüchern und dem interaktiven Filial-Bereich.

Im Shopping-Bereich wird laut Meyle+Müller das gesamt Globetrotter-Sortiment angeboten, es kann mit einer klaren Nutzerführung durchsucht, gefiltert oder einfach durchstöbert werden. Neben detaillierten Produktbeschreibungen gibt es auch aktuelle Kundenbewertungen (User generated Content) und die Möglichkeit, Artikelinformationen auf Facebook und per E-Mail mit Freunden zu teilen. Ohne die App verlassen zu müssen, werde der integrierte Warenkorb befüllt und die Bestellung durch eine Anbindung an den Globetrotter-Webshop ausgelöst. Der Bestellprozess soll mit einem der nächsten Updates noch auf die mobile Bedienung angepasst werden.

Produkte könnten zudem über die aus der Vorgänger-Version bekannten blätterbaren Globetrotter-Handbücher entdeckt werden. Per Tipp auf das gewünschte Produkt gelangt der Kunde direkt vom Katalog zur Detailseite des Artikels im Shopping-Bereich und kann ganz einfach bestellen oder sich den Artikel für später vormerken. In der App steht auch immer die aktuelle Ausgabe des Kundenmagazins bereit.

Neu ist auch der Filial-Bereich. Abhängig vom aktuellen Standort des Nutzers werden die Globetrotter Erlebnis-Stores nach Entfernung geordnet angezeigt und mit emotionalen Bildern präsentiert. Aktuelle Veranstaltungen, News via Twitter-Feed, verschiedene Kontaktmöglichkeiten und eine Routenführung sind weitere Filial-Angebote in diesem Bereich. Eine Besonderheit stellt laut Meyle+Müller der integrierte Barcode-Scanner dar: Wenn Kunden in den Filialen die Barcodes an der Ware einscannen, erhalten sie Produktinformationen sowie die aktuellen Kundenbewertungen angezeigt.

Wie Meyle+Müller des Weiteren bekannt gibt, wird die Globetrotter-App bald auch in einer Smartphone-Version für iPhone und Android-Endgeräte vorgestellt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Rückblick auf das Branchenevent „ppi Tage 2017“ im Kurzvideo

Verlage suchen nach Wegen, um sich zukunftsfähig zu machen

Seit Jahren gelten die „ppi Tage“ als etabliertes Branchenevent für Verlagshäuser. 165 Teilnehmer diskutierten Ende Mai 2017 zwei Tage lang Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze der Medienbranche. Im Fokus standen in diesem Jahr unter anderem neue digitale Erlösmodelle (zum Beispiel die Digitalstrategie der Weser-Kurier Mediengruppe oder die Initiative „Lokalfuchs“ der Nordkurier Mediengruppe), aber auch Erfolgsgeschichten aus der Printbranche.

Sie haben das Event verpasst? Verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Veranstaltung im Kurzvideo.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...