Weiterempfehlen Drucken

Ministerin besucht Nino Druck

Rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke informiert sich über nachhaltige Druckproduktion
 

Eveline Lemke informiert sich über nachhaltige Druckproduktion und in betriebliche Klimaschutzmaßnahmen.

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke hat am 13. November 2012 die Nino Druck GmbH in Neustadt besucht. Die Ministerin informierte sich vor Ort, zusammen mit geladenen Gästen aus der Region, über die nachhaltigen Leistungen die in der Druckproduktion möglich sind. Bei Nino Druck steht nach eigenen Angaben die Nachhaltigkeit seit Jahren weit oben auf der Agenda. Das Unternehmen investierte bereits rund. 4,5 Mio. Euro in nachhaltige Druckproduktion und in betriebliche Klimaschutzmaßnahmen.

Bei der Besichtigung der Produktionsräume unter Führung von Gesellschafter und Geschäftsführer Michael Nowak zeigte sich die Ministerin sehr interessiert an den einzelnen Produktionsprozessen. „Wir übernehmen Verantwortung für unser Klima und unsere Umwelt“, erläutert Nowak der Ministerin. „Dazu gehören der Einsatz zertifizierter Papiere aus nachhaltiger Forstwirtschaft, mineralölfreie Farben und Lacke aus nachwachsenden Rohstoffen, eine prozessfreie Druckplattenproduktion, alkoholreduzierter Offsetdruck sowie hundertprozentiges Recycling von Papier und Druckplatten."

"Eine 2.650 qm große Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Druckerei bringt einen Energieertrag von fast 160.000 kWh pro Jahr. Die zentrale Wärmerückgewinnung aus den Druckmaschinen reduziert den CO₂-Ausstoß um 25%. Darüber hinaus findet eine ständige Optimierung der Produktionsprozesse statt – und zwar sowohl in Hinblick auf die Senkung des Strom- und Wasserverbrauchs und die Abfallvermeidung als auch hinsichtlich der konsequenten Reduktion von Chemikalien. Zusätzlich beraten wir unsere Kunden gezielt, um die Umweltbelastung bei der Druckherstellung bereits im Ansatz zu minimieren“, führt Nowak weiter aus.

Die Nino Druck GmbH ist eine Offset- und Digitaldruckerei mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße. Das Angebot richtet sich an Industrieunternehmen, Agenturen, Verlage und an öffentliche Institutionen. Das Unternehmen beschäftigt 120 Leute aus der Region. Dazu kommen 60 Teilzeitkräfte und 11 Auszubildende. Das Angebot ist in folgenden Stufen ausgerichtet: Consulting, Satz, Layout, Gestaltung, Bildbearbeitung, Digital- und Offsetdruck, Druckweiterverarbeitung und Logistik. Eine Spezialität sind Kunstpublikationen u.a. für Skandinavien, die Schweiz, UK und die USA.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Deutscher Drucker 6/2017: FSC und kein Ende ...

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Leserreaktionen auf Veröffentlichungen von Deutscher Drucker und print.de gibt es immer wieder. Vor einigen Tagen löste eine Veröffentlichung, in der die Zertifizierung durch FSC/PEFC ungewöhnlich scharf kritisiert wird, sogar eine Flut an Kommentaren aus. Warum das, was war passiert? Christian Aumüller, Geschäftsführer von Aumüller Druck in Regensburg, hatte in einem Deutscher-Drucker/print.de-Interview (Deutscher Drucker Nr. 5/9.3.2017) die ökologische Sinnhaftigkeit der FSC-/PEFC-Zertifizierung von Druckpapieren hinterfragt. Und das traf offensichtlich den Nerv zahlreicher ebenfalls verärgerter Druckereiunternehmer. Solidarisch brachten sie ihren Unmut über die FSC/PEFC-Zertifizierungspraxis und deren Relevanz für die Branche zum Ausdruck. Die Kommentare finden Sie in dieser Ausgabe.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...