Weiterempfehlen Drucken

Neue Frutiger: Schöpfer Adrian Frutiger überarbeitet seinen Schriftenklassiker

Bessere Lesbarkeit auch bei kleinen Schriftgrößen

Adrian Frutiger hat zusammen mit dem künstlerischen Leiter von Linotype, Akira Kobayashi, seine berühmte Schriftenfamilie Frutiger überarbeitet. Bei der Neugestaltung des Klassikers aus dem Jahre 1976 haben die beiden Designer besonderen Wert auf die Lesbarkeit, den Zeilenfall und das Satzbild der Schrift gelegt.
So wurde beispielsweise die Vor- und Nachbreite der Buchstaben, die den Abstand derer zueinander definiert und Zurichtung genannt wird, dem feineren, digitalen Schriftsatz angepasst und optimiert, wodurch ein ausgeglichener und gleichmäßiger Zeilenfall entsteht. Zudem sind auch die Schnittpunkte der Schriftbalken im Vergleich zum Original leicher eingeschnitten. Das soll nach Aussage von Linotype die Anfettung an den Schnittpunkten verhindern und eine bessere optische Qualität bei kleinen Schriftgrößen liefern. Auch die Fetten von Copyright-, Trademark- und At-Zeichen sind nun verringert. Neben den Tabellenziffern enthalten alle Schnitt der Neuen Frutiger auch Proportionalziffern.
Die Familie der Neuen Frutiger besteht aus zehn verschiedenen Strichstärken mit einem entsprechendem Italic-Schnitt. Der Zeichensatzausbau unterstützt mehr als 60 auf lateinischen Alphabet aufbauenden Sprachen. Die Neue Frutiger ist Teil der Platinum Collection von Linotype und im Open-Type-Format verfügbar.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Vierter "Drupa Global Trends Report": In der Druckbranche wird investiert

Investitionsabsichten konzentrieren sich auf Druckweiterverarbeitung und Bogenoffset

Druckdienstleister und Druckzulieferer blicken optimistisch in die Zukunft. Das geht aus dem vierten „Drupa Global Trends Report“ hervor, für den rund 850 Druckdienstleister und über 300 Zuliefererbetriebe befragt wurden. Demnach habe sich die internationale Druckindustrie gut von den Herausforderungen durch die Wirtschaftskrise 2007/2008 und der strategischen Verschiebung zur digitalen Kommunikation erholt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...