Weiterempfehlen Drucken

Adam NG tauscht Inline-Control-Systeme aus

Upgrade an den Illustrationsdruckmaschinen für mehr Qualität und weniger Makulatur
 

Unter anderem Kunden aus den Bereichen Einzelhandel, Automobilindustrie, Elektronik und Möbel kommen bei Adam NG in den Genuss der neuesten Heatset-Technologie.
(Bildquelle: Adam NG)

Nachdem das Druckhaus Adam NG jüngst bereits einige Retrofit-Projekte im Hard- und Softwarebereich an seinen Lithoman- und Rotoman-Anlagen durchgeführt hat, tauscht das Rollenoffsetdruckunternehmen aus Bruchsal nun auch die Inline-Control-Systeme an einer Maschine gegen Technik aus dem Hause Manroland Web Systems aus und macht somit einen weiteren Schritt vorwärts bei der Erneuerung der gesamten Infrastruktur an den Illustrationsdruckmaschinen.

Gemeinsam mit Manroland Web Systems hat das Druckhaus zu Beginn des Jahres einige Retrofit-Projekte umgesetzt. Die Hard- und Software der Leitstände der existierenden Lithoman- und Rotoman-Anlagen wurden bei einem e-Upgrade auf den neuesten Stand gebracht, ebenso die Falzsteuerung der Lithoman unter Verwendung der demontierten Hardware als Redundanz für die Rotoman. Zur optimalen Nutzung des ganzen Workflow-Spektrums wurde der bisherige Pecom Press Manager inklusive Software gegen ein „State of the Art“-Model ausgetauscht und so laut Manroland Web Systems die Voraussetzungen geschaffen für die Integration neuester Technik.

Im Nachklapp investiert das Druckhaus Adam NG nun in ein weiteres Upgrade – den kompletten Austausch der Inline-Control-Systeme eines Drittanbieters an der Lithoman. Auch hier entschied sich Adam NG für Farbdichte-, Farbregister- und Schnittregister-Systeme von Manroland Web Systems. Diese entstammen dem Markendach Pecom-X, unter welchem Manroland Web Systems alle seine Vernetzungs- und Automatisierungsfunktionen für Druckhäuser bündelt. Die neuen Inline-Control-Systeme werden im April bei Adam NG installiert und integriert. Der größte Nutzen für das Unternehmen soll durch die Reduzierung von Makulatur bei gleichzeitig erhöhter Qualität entstehen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heer Gruppe nimmt Inkjetrolle Ricoh pro VC60000 offiziell in Betrieb

Umsatz und Gewinn des Digitalgeschäfts soll gesteigert werden

Im Februar begannen die Aufbauarbeiten, nun hat die zur Heer Gruppe gehörende Walter Digital GmbH die neue Inkjetrolle Pro VC60000 von Ricoh offiziell in Betrieb genommen. Mit der Investition erweitert das Unternehmen aus Korntal-Münchingen seine Digitaldruck-Kapazitäten unter dem Dach von Körner Druck am Standort Sindelfingen, wo auch der Rollenoffset-Druck der Unternehmensgruppe zu finden ist.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...