Weiterempfehlen Drucken

Neue Speedmaster XL 106-8P für das Druckhaus Weppert

Steigende Aufträge im Online-Druck machen Investition in die Achtfarben-Offsetdruckmaschine notwendig
 

Eine neue Speedmaster XL 106-8P der Heidelberger Druckmaschinen AG ist diese Woche beim Druckhaus Weppert in Schweinfurt in Betrieb genommen worden.

Das Druckhaus Weppert in Schweinfurt hat seinen Maschinenpark um eine Speedmaster XL 106-8P der Heidelberger Druckmaschinen AG erweitert. Mit der Investition in die Achtfarben-Offsetdruckmaschine trägt das Unternehmen dem wachsenden Online-Geschäft Rechnung. Aktuell betreibt das Druckhaus Weppert mit "xposeprint", "flinq" und "VIP Print" drei Online-Shops, die sowohl für Kleinunternehmer wie auch internationale Konzerne Werbemittel produzieren.

Nach insgesamt dreiwöchiger Aufbauphase wurde die neue Speedmaster XL 106-8P, mit der das Unternehmen auch seine Marktposition ausbauen will, am 18. August in Betrieb genommen. „Die Maschine bedeutet einen großen Zugewinn an Produktionsgeschwindigkeit, Kapazität und Effizienz", erklärt Weppert-Geschäftsführer Norbert Hettrich. "Wir können damit noch mehr Aufträge in noch kürzerer Zeit abwickeln und die daraus entstehenden Kostenvorteile an unsere Kunden weitergeben.“

Leistungsmerkmale der neuen Offsetdruckmaschine

Die neue Speedmaster XL 106-8P erreicht eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 18.000 Bögen pro Stunde, was umgerechnet rund 1,9 Tonnen Papier mit der Standardgrammatur 135 g/qm entspreche. Dank der Wendetechnologie können zudem Vorder- und Rückseite des Druckbogens in einem einzigen Durchlauf bedruckt werden, was zusätzlich Zeit und Kosten spare. Das automatische Farbmanagement Inpress Control soll dabei durchgängig hohe Druckqualität und Farbgenauigkeit garantieren.
 
Über die Druckhaus Weppert Schweinfurt GmbH

Seit seiner Gründung 1839 hat sich das Druckhaus Weppert von einem ehemaligen Handwerksbetrieb zu einem industriellen Print-Produktionszentrum entwickelt. Heute versorgt Weppert Kunden aus dem In- und Ausland mit den uterschiedlichsten Druckprodukten sowie individuellen Marketinglösungen. Die Online-Vertriebsmarken "xposeprint", "flinq" und "VIP Print" decken – so das Unternehmen – mit mehr als 33.000 Artikeln das gesamte Drucksachen-Spektrum im Business-Bereich ab.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...