Weiterempfehlen Drucken

Nikon: Neuer Geschäftsführer bei Nikon Deutschland

Koichiro Yamada

Zu Beginn des neuen Geschäftsjahres 2004/05 wird Koichiro Yamada zum neuen Geschäftsführer bei Nikon Deutschland berufen. Der bisherige Geschäftsführer von Nikon Deutschland, Hayato Kamijo, wird neuer Präsident von Nikon Europe B.V., der Europazentrale in Amsterdam. Koichiro Yamada begann seine Karriere 1981 bei Nikon. 1990 wechselte er als Koordinator Marketing in die deutsche Tochtergesellschaft nach Düsseldorf. 1997 ging der Experte für den deutschen und europäischen Markt zurück ins Headquarter nach Japan und trieb von dort aus unter anderem das Europageschäft für analoge und digitale Sucherkameras weiter voran. Aus der bisherigen Position als Marketing Manager Nikon Corporation wechselt er nun per 1. April 2004 als Geschäftsführer zu Nikon nach Deutschland und verantwortet dort neben dem deutschen auch den österreichischen Markt.
Nikon erwirtschaftet in Europa mittlerweile den Großteil des Umsatzes mit Consumer-Digitalkameras. Dabei spielt insbesondere Deutschland als größter Absatzmarkt sowohl im analogen als auch im digitalen Consumer Product Bereich eine bedeutende Rolle. Dieser Gesamtmarktentwicklung hat Nikon nun mit dem Wechsel der Geschäftsführung Rechnung getragen. Hayato Kamijo, neuer Präsident von Nikon Europe B.V. kommentiert: »Für Nikon steht das neue Geschäftsjahr ganz im Zeichen des Wachstums und des Ausbaus der Marktposition in Europa, wenn gleich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen immer härter werden. Der Wechsel in der Geschäftsführung in Deutschland und der Europazentrale ist in diesem Zusammenhang von größter Bedeutung. Die ausgezeichnete Kenntnis Koichiro Yamadas des deutschen Marktes gepaart mit meiner jahrelangen Erfahrung als Geschäftsführer Nikon Deutschland ist eine wichtige Voraussetzung, um unsere Marktanteile im Bereich Consumer-Digitalkameras in Europa weiter zu steigern. […]«

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Optimal Media – aus Leidenschaft für Medien

Gewinner Druck&Medien Awards 2016: "Kunstdrucker des Jahres"

Das Unternehmen Optimal Media kann sich und seine Produkte nicht nur Hören sondern auch Sehen lassen. Und das im wortwörtlichen Sinn. Denn der Mediendienstleister produziert sowohl CDs, DVDs, Schallplatten und Blu-rays für die multimediale, als auch Akzidenzen, Magazine, Bücher, Broschuren, Multimediadrucksachen und -verpackungen für die gedruckte Welt. Alles aus einer Hand, für akustischen, optischen und haptischen Genuss.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...