Weiterempfehlen Drucken

Nürnberg: Berufliche Schule 6 erhält PSO-Zertifikat

Fachschule für Druck- und Medientechnik in der Dürer-Stadt zertifiziert
 

Beteiligte Lehrkräfte: Erich Lutz, Reinhard Kammel, Silvia Nagel, Kai-Uwe Arnold; Beatrix Genest (SID); Reinhold Burger (Schulleiter) und Wolfgang Röder (stellvertretender Schulleiter).

Auch Schulen werden PSO-zertifiziert. Zumindest die Berufliche Schule 6 in Nürnberg und damit verbunden die Weiterbildungseinrichtung der Fachschule für Druck- und Medientechnik haben es geschafft. In Zusammenarbeit zwischen einem Team an Lehrkräften der Schule und von Absolventen der Fachschule für Druck- und Medientechnik wurde das Projekt „Einführung des Prozess-Standards Offsetdruck“ durchgeführt.

Die Zertifizierung in diesem technischen Bereich sieht die Nürnberger Schule als „Beleg für den hohen Qualitätsstandard der Abteilung Druck/Foto/Medien und der angegliederten Fachschule für Druck- und Medientechnik“ und damit als „ein Aushängeschild für die gesamte Berufliche Schule 6 in Nürnberg.“

 
 

Bei der feierlichen Urkundenübergabe durch das Sächsische Institut für die Druckindustrie Leipzig (SID) bekamen das anwesende Kollegium sowie die Drucker- und Fachschulklassen die erfolgreiche Zertifizierung bestätigt. Ihre Anerkennung sprachen Schulleiter Reinhold Burger und der Leiter des Amtes für berufliche Schulen der Stadt Nürnberg Ulrich Ziegenthaler neben weiteren Persönlichkeiten der Nürnberger Öffentlichkeit aus. Die Prokuristin des SID, Beatrix Genest, erläuterte in ihrem Vortrag praxisnah die Bedeutung und Probleme bei der Vorbereitung auf eine PSO-Zertifizierung.

 
 

Das gesamte Kollegium legt großen Wert auf eine umfassende Ausbildung der Schülerinnen und Schüler sowie der Studierenden. Dabei orientiert sich sowohl die Aus- als auch die Weiterbildung so nahe wie möglich am aktuellen Branchen-Qualitätsstandard. Die erfolgreich durchgeführte PSO-Zertifizierung ermöglicht den Absolventen einen qualifizierten Einstieg in den Arbeitsmarkt. 

 
 

Als eine der wenigen Berufsschulen in der Druckbranche führt die Berufliche Schule 6 in Nürnberg nun für ihre Druckmaschine das PSO-Logo für den technologischen Durchlauf der Übungsaufträge und in ihrem Marketing. Dieses Etikett ist Ausdruck der fachlichen Kompetenz und stellt gleichzeitig die nachhaltige Qualität der Arbeit heraus. Michael Paß (Fachschulleitung und Berufsbereichsbetreuer Druck/Foto/Medien) sieht das Zertifikat als weitere Motivation, um das Interesse an einer qualifizierten Aus- und/oder Weiterbildung in Nürnberg weiter zu festigen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Heer Gruppe nimmt Inkjetrolle Ricoh pro VC60000 offiziell in Betrieb

Umsatz und Gewinn des Digitalgeschäfts soll gesteigert werden

Im Februar begannen die Aufbauarbeiten, nun hat die zur Heer Gruppe gehörende Walter Digital GmbH die neue Inkjetrolle Pro VC60000 von Ricoh offiziell in Betrieb genommen. Mit der Investition erweitert das Unternehmen aus Korntal-Münchingen seine Digitaldruck-Kapazitäten unter dem Dach von Körner Druck am Standort Sindelfingen, wo auch der Rollenoffset-Druck der Unternehmensgruppe zu finden ist.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...