Weiterempfehlen Drucken

Es wird bunt!

Mit OKI Pro Series die neue Dimension des digitalen Farbdrucks erleben.
 

OKI zeigt alle Pro Series-Produkte auf der drupa in Halle 5 an Stand B21.

Revolutionäre Drucklösungen für grafische und kreative Einsatzbereiche erleben Sie mit den Systemen der OKI Pro Series. Denn diese Graphic Arts-Drucker demonstrieren, was derzeit State-of-the-Art ist.

Vor allem der OKI Pro6410 Neon-Drucker definiert OKI das Spektrum der Druckfarben auch abseits der klassischen Standardfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz neu. Mit den Neon-Tonerfarben (NeonCyan, NeonMagenta, NeonGelb sowie als Spotfarbe Weiß) lassen sich besonders farbintensive, lebendige und fluoreszierende Designs auf helle oder mit Transfermedien (z.B. Folien) auch auf dunkle Hintergründe drucken.

Innovativ und einzigartig ist auch die wechselbare vierte Prozessfarbe. Den Einsatzbereichen des ersten LED-Neonfarben-Druckers sind hier quasi keine Grenzen gesetzt: Von individualisierten Deko-Materialien, Geschäftspapieren oder Werbeartikeln über Verpackungsdesign bis hin zuBekleidungsdruck für T-Shirts oder Baseball-Caps druckt der OKI Pro6410 ein lebendiges, knalliges Farbspektrum auf nahezu jeden Untergrund. Vor allem der Werbe- und Design-Branche eröffnen sich durch das neuartige Farbspektrum und die innovative Technologie neue Dimensionen. 

Den breiten Funktionsumfang und den preisgekrönten Weißtoner-Druck der OKI Pro7411WT (A4-Format) und OKI Pro9420WT (A3-Überformat) schätzen Anwender bereits seit langem. Die Systeme beschleunigen und vereinfachen komplizierte Druckvorgänge und sparen dabei gleichzeitig ein erhebliches Maß an Kosten ein. Sie drucken kräftiges Weiß auf eine Vielzahl an dunklen Medien und schaffen darüber hinaus eine brillante Farbwiedergabe von vollfarbigen Motiven auf transparenten Medien durch Weiß-Überdrucken – so etwa bei Folien. Damit wird das Bedrucken von Transfermedien für den T-Shirt-Druck – aber auch für viele andere harte Oberflächen – zum Kinderspiel. Dank LED-Technologie sind die Folienausdrucke sofort trocken und kratzfest. Die Drucker erzeugen gleichbleibend hohe Druckqualität, auch bei dickeren oder schwierig zu verarbeitenden Materialien.

Und auch die leistungsstarken Fünffarb-Drucker OKI Pro9541dn und OKI Pro9542dn eignen sich ideal für alle Unternehmen, die kreative Gestaltung anbieten oder Bedarf an Kleinstauflagendruck mit besonderen Anforderungen, wie zum Beispiel Veredelung, haben – beispielsweise Druckereien oder Werbe-, Design- und Kreativagenturen.

Mit dem tonerbasierenden Fünf-Farbsystem des OKI Pro 9541dn lässt sich die komplette Palette an Prozessfarben inklusive einer zusätzlichen fünften, wechselbaren Spot-Farbe in Weiß- oder Klar-Toner drucken. Der Drucker eignet sich ideal als komfortable und kostengünstige Lösung für partielle Glanz-Veredelung von hochwertigen Werbeflyern oder Einladungskarten sowie für den vollflächigen Druck lebendiger Farben auf transparenten Medien. 

Der neue LED-Fünffarb-Drucker OKI Pro9542dn ermöglicht professionellen Weiß-Unterdruck in einem Druckprozess und sorgt damit für brillante Farbwiedergabe auf einer Vielzahl verschiedener Druckmedien – inklusive Folien, Labels und dunklen Medien.

Zu sehen sind alle Pro Series-Produkte auf der drupa 2016 in Düsseldorf. OKI präsentiert sich in Halle Halle 5, Stand B21.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Print macht Mode – auf der Londoner Fashion Week

Kollektion von Richard Quinn entstand mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200

Bei der Show des Mode- und (Achtung!) Druckdesigners Richard Quinn auf der Londoner Fashion Week hat der Digitaldruck eine ganz besondere Rolle gespielt. Denn die Kollektion, die Quinn im Kaufhaus Liberty präsentierte, umfasste modern interpretierte Vintage-Prints von Liberty, die mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200 angefertigt wurden. Die hypergraphischen, floralen Motive des Designers im Acid- und Retro-Look sorgten bei der Modenschau, die erstmals im Kaufhaus Liberty London stattfand, für Aufsehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...