Weiterempfehlen Drucken

Oldenburgische Volkszeitung setzt künftig auf Redweb

Weitreichende Multichannel-Publishing-Möglichkeiten des Redaktionssystems als Investitionsgrund
 

Christoph Grote, Geschäftsführer der Oldenburgischen Volkszeitung Druckerei und Verlag KG (rechts), und Siegmund Radtke, Verlagsleiter des Mittelrhein-Verlags und Verantwortlicher des Geschäftsbereichs Redweb, bei der Vertragsunterzeichnung.

Die Koblenzer Softwareschmiede für Content Publishung, Redweb (ein Geschäftsbereich des Mittelrhein-Verlags), konnte zum Jahresende 2013 einen weiteren Neukunden gewinnen. Die Oldenburgische Volkszeitung in Vechta (Niedersachsen) wird ihre Inhalte zukünftig mit Redweb multimedial aufbereiten.

Die Erwartungen an ein neues All-Content-Publishing-System waren hoch bei der Oldenburgischen Volkszeitung – vor allen was das medienübergreifende Publizieren betrifft. Und genau in diesem Bereich konnten die Software-Spezialisten aus der Rhein-Mosel-Stadt überzeugen. So ermögliche der Publishing Organizer dem Anwender, sich stets auf den redaktionellen Inhalt zu konzentrieren und ihn zum richtigen Zeitpunkt schnell und aktuell im gewünschten Kanal (Print, Web oder Mobile) zu veröffentlichen. Das Besondere dabei ist laut Redweb, dass der Publishing Organizer und auch alle weiteren Redweb-Module aufgrund ihrer Produkttechnologie vollumfänglich im Web zu nutzen sind. Dies mache den Journalisten vollkommen ortsunabhängig.

Hintergrundinformation:
Die Oldenburgische Volkszeitung erscheint montags bis samstags und erreicht aktuell eine verkaufte Auflage von knapp 21.500 Exemplaren am Tag. Sonntags erscheint die kostenfreie „OV am Sonntag“. Das Verbreitungsgebiet ist das südliche Oldenburger Münsterland. Das Traditionsblatt ist aber auch im Web und auf Facebook zu finden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

GC Führungssymposium will Potentiale der Digitalisierung ausloten

25. GC Führungssymposium zum Thema „Kapital digital – Märkte erobern, Effizienz steigern“ vom 19. bis 20. April 2018 in Grassau im Chiemgau

Das diesjährige Führungssymposium der GC Graphic Consult GmbH (Unterschleißheim), das am 19. und 20. April 2018 im Golf Resort Achental in Grassau (Chiemgau) stattfinden soll, steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. Dazu werden Top-Entscheider aus der Druck- und Verpackungsindustrie über ihre persönlichen Erfahrungen, Erfolge und auch Misserfolge berichten. Referenten aus verschiedensten Segmenten der Branche teilen ihre Erfahrungen zu den Themenschwerpunkten „Portale, Schnittstellen und Workflows, Vernetzung, MIS und Personal im Digitalisierungsprozess Ihres Unternehmens.“

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Glauben Sie, dass der Digitaldruck 2021 einen Marktanteil von 50% oder mehr haben wird?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...