Weiterempfehlen Drucken

PDF-Zone und Produktioner Club: Seminarreihe ab Oktober 2001

»PDF – nicht nur für Acrobaten«

Produktioner-Club e.V. und »pdfzone.de« veranstalten im Oktober 2001 die fünfte Seminarreihe »PDF – nicht nur für Acrobaten« in der die unterschiedlichen Einsatzgebiete von PDF und Adobe Acrobat erläutert werden. Die große Nachfrage im ersten Halbjahr 2001 bestätigte die Macher der unabhängigen Veranstaltungsreihe. Produktioner-Club e.V. und pdfzone.de werden dem enormen Bedarf an Aufklärung rund um das Dateiformat PDF weiterhin gerecht. Die Veranstaltungen richten sich an Anwender von Adobe Acrobat und PDF und an die, die es noch werden wollen.
Das Vortragsprogramm wurde um gewonnene Erkenntnisse im Bezug auf Adobe Acrobat 5 ergänzt und ausgebaut.
Der erste Tag der Vortragsveranstaltung richtet sich an die Anwender, die PDF-Dokumente in der Bürokommunikation, zur Abstimmung in der Büroumgebung, aber auch im Dialog mit Auftraggebern oder im WWW einsetzen.
Die Inhalte:Grundlagen Adobe Acrobat, Dateiformat PDF, die »richtige« Benutzung von Adobe Acrobat, Abstimmungsverfahren mit PDF-Dokumenten, elektronische PDF-Formulare im WWW. Die Teilnehmer des ersten Tages erfahren, wie sie Inhalte aus PDF-Dokumenten verwenden können und was es mit XML und PDF auf sich hat. Die Themen des zweiten Veranstaltungstages richten sich an die Anwender von Adobe Acrobat und PDF, die bereits Erfahrungen gesammelt haben und das Dateiformat PDF in der Medienindustrie und zur Übergabe von Anzeigen oder Druckaufträgen einsetzen.
Thomas Müller erläutert die Entwicklung zum »composite PDF-Workflow« und beschreibt die »neue Aufgabenverteilung« zwischen Auftraggeber und Dienstleister, zwischen Druckvorstufe und -produktion. Er zeigt die Konzepte der Hersteller von PDF-Workflowsystemen und weist auf Unterschiede hin. Die Teilnehmer lernen unterschiedliche Ansätze bei der Konzeption von PDF-Workflowsystemen kennen und erfahren, wie sie gedruckte Daten elektronisch weiter verwenden können.
Die Termine
Stadt PDF I PDF II
Hamburg 01.10.01 02.10.01
Köln 09.10.01 10.10.01
München 11.10.01 12.10.01
Berlin 15.10.01 16.10.01
Jeder Tag kann separat gebucht werden.Jeder Teilnehmer erhält das neue Buch »Acrobat 5 und PDF 1.4« von Claudia Runk aus dem Fachverlag Galileo Design.
Mitglieder der Berufsverbände GWA, FDI, Kommunikationsverband, tgm, AGD und des Produktioner-Clubs erhalten 20 Prozent Rabatt.
Teilnehmer und Firmen, die beide Seminartage oder mehr als zwei Teilnehmer anmelden, erhalten zehn Prozent Ermäßigung.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

UV Days 2017: ITL präsentiert neue LED-Booster-Technologie

Integration Technology Ltd. (ITL) will mit der nachrüstbaren XT8-LED-Booster-Technologie die Leistung von LED-Systemen um bis zu 30% steigern

Auf der weltweit größten Hausmesse für UV- und LED-Technologie, den UV Days, präsentiert Integration Technology Ltd. (ITL) die sogenannte XT8-LED-Booster-Technologie. Der neu entwickelte Booster soll die UV-Leistung um bis zu 30% erhöhen, wie der Hersteller betont. Er wird zukünftig in das gesamte LED-Portfolio von ITL integriert werden. ITL (Oxon, UK) ist ein Tochterunternehmen von IST Metz (Nürtingen), wo die UV Days Mitte Mai stattfinden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...