Weiterempfehlen Drucken

Papierfabrik Reflex erhält Dampf aus Heizwerk von Getec

Vertrag über maßgeschneiderte Energieversorgungslösung unterzeichnet
 

Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r): Dieter Raak, Prokurist und Leiter Produktion, Technik, Managementsysteme und Hariolf Koeder, Geschäftsführer (beide Papierfabrik Reflex), Volker Schulz, Vorstandssprecher und Hans-Marcus Knoll, Vorstand Technik und Betrieb (beide Getec Heat & Power AG).

Die Papierfabrik Reflex GmbH & Co. KG (Düren) wird zukünftig mit Dampf aus einem Heizwerk versorgt, das vom Energiedienstleistungsunternehmens Getec Heat & Power AG (Magdeburg) errichtet und betrieben wird. Mit der neuen Dampferzeugungsanlage sollen der Papierfabrik bis zu 15 Tonnen Dampf pro Stunde zur Verfügung gestellt werden. 

Am 21. Mai 2015 fand die Vertragsunterzeichnung für die neue Energieerzeugungsanlage – die von Getec im Contracting errichtet und für 10 Jahre betrieben wird – statt. Im Zuge der Neustrukturierung der Papierfabrik, die im Februar 2015 von deutschen Investoren unter Führung eines privaten Familienkonsortiums und des Papierverarbeiters May + Spies übernommen wurde, setzt das Unternehmen jetzt auf eine eigenständige Dampfversorgung. Die Papierfabrik Reflex beabsichtigt, in den nächsten Jahren mehrere Millionen Euro am Standort Düren zu investieren und die Produktion auszubauen. Bisher wurde Reflex von einem Nachbarunternehmen mit versorgt. 

Um den Standort langfristig zu sichern, spielte die Wirtschaftlichkeit der neuen Energieversorgung laut Reflex eine wichtige Rolle. Die neue Anlage arbeitet laut einer Pressemitteilung beider Unternehmen ressourcenschonend. Sie soll eine hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit für die Versorgung der Papierproduktion mit dem benötigten Dampf bieten.

Doch nicht nur das technische Konzept war ausschlaggebend für die Entscheidung der Geschäftsführung der Papierfabrik: Getec errichtet und betreibt die Anlage im Contracting. Das heißt, dass von der Planung und Errichtung über die Finanzierung, den Betrieb, die Wartung und Instandhaltung, alle Leistungen von Getec erbracht werden. Reflex erhält laut eigenen Angaben ein Rundum-Sorglos-Paket für 10 Jahre und will sich so – von den Aufgaben der Energieversorgung entlastet – auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...