Weiterempfehlen Drucken

Pinsker Druck und Medien tauscht Branchensoftware aus

Mit dem neuen MIS EFI Pace kommt auch die Ausschießlösung EFI Metrix ins Haus
 

Pinsker Druck und Medien setzt künftig Branchensoftware von EFI ein.

Der Druck- und Mediendienstleister Pinsker aus dem bayerischen Mainburg setzt in den Bereichen Druckmanagement und Layout/Ausschießen ab sofort auf Lösungen aus dem Hause EFI. Mit der Investition in das Management-Informationssystem EFI Pace und die Ausschießlösung EFI Metrix will das Familienunternehmen seine Effizienz nachhaltig steigern und dadurch seinen Expansionskurs weiter voran treiben.

Die Pinsker Druck und Medien GmbH ist ein in der fünften Generation familiengeführtes, vollstufiges Traditionshaus. Das bestehende MIS bei Pinsker hatte über 20 Jahre lang wertvolle Dienste geleistet, war nun aber an seine Grenzen gestoßen. Co-Geschäftsführerin Conny Pinsker suchte nach einer Branchenlösung, die die Effizienz des Unternehmens nachhaltig steigern und den Expansionskurs auf Jahre hinaus beflügeln sollte. Unabdingbar war dabei natürlich auch eine reibungslose Implementierung ohne Beeinträchtigung des Tagesgeschäfts, das rund um die Uhr läuft.

Die Entscheidung für Pace und Metrix und somit für den Anbieter EFI fiel nicht nur aufgrund der Qualität der beiden Lösungen, sondern auch aufgrund der MIS/ERP-Erfahrung von EFI in sämtlichen Teilbranchen und Druckverfahren. Pinsker Druck und Medien nutzt ganze fünf Heidelberg Speedmaster-Maschinen im Offsetdruck. Im Digitaldruck soll für das digitale Großformat demnächst eine zweite HP Indigo Einzug halten. Angesichts immer schnellerer Maschinen und Prozesse in einem hybriden Produktionsumfeld führe an einer planvollen, IT-gestützten Verwaltung kein Weg mehr vorbei, so Conny Pinsker. Zudem schätze Pinsker die Innovationskultur und die profunde Marktkenntnis des Herstellers, sei es im konventionellen oder im Digitaldruck.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...