Weiterempfehlen Drucken

Plakate sind „Zeitzeichen“

Die Ausstellung zum Wettbewerb "100 beste Plakate" ist auf Tour

Die 100 besten Plakate stehen fest und werden noch bis zum Frühjahr 2012 an verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Ausstellungen zu sehen sein.

„Über seinen wirtschaftlichen, kulturellen oder ideologischen Zweck hinaus bildet das Plakat als Zeitzeichen einen wichtigen Beitrag zur visuellen Kultur.“ So bringt es Stephan Bundi, Präsident von „100 beste Plakate“ e.V., auf den Punkt. Rund 500 Einreicher haben diesmal mit über 1600 Plakaten teilgenommen. 53 Auszeichnungen gingen nach Deutschland, 45 in die Schweiz und zwei nach Österreich. 63 der ausgezeichneten Arbeiten waren auftragsgebunden, bei 14 handelt es sich um Eigenaufträge oder freie künstlerische Plakate; hinzu kommen 23 projektbetreute Arbeiten von Studierenden.

Die Themen sind dabei weit gefächert. Die Erdbeben in Haiti und Japan und die Menschen-gemachte Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko haben Spuren hinterlassen. So sind unter den gekürten Plakaten vier, die zur Hilfe aufrufen und mahnen – in reduzierter, wirkungsmächtiger Bildsprache. Insgesamt beeindruckt die stilistische Vielfalt. Reine Buchstaben-Kompositionen stehen neben humorvoll Illustrativem, Wimmelbilder neben großflächigen Arrangements, Klares neben Verwobenem und Segmentiertem. Die meisten Preise heimste Komet, Bern (4) ein, gefolgt von Fons Hickmann, Berlin, gggrafik, Heidelberg, und dem Typosalon, Zürich (je 3). Bei der Drucktechnik überwiegt der Siebdruck (42) gegenüber dem Digital- und dem Offsetdruck. Eindeutiger Sieger unter den Druckereien ist Serigraphie Uldry in Hinterkappelen/Bern.

Die Ausstellung zum Wettbewerb geht auf Tour

Das Konzept für die Auftaktausstellung im Berliner Kulturforum, die begleitenden Plakate sowie die bei Hermann Schmidt, Mainz, erschienene Wettbewerbsdokumentation wurden von L2M3 Kommunikationsdesign, Stuttgart, gestaltet. Das Buch präsentiert neben den Gewinnerarbeiten auch die fünfköpfige Jury und enthält einen Beitrag von Prof. Dr. Rolf Sachsse mit dem Thema „Altmedium Fotoplakat – Neuwertige Betrachtungen“. Außergewöhnlich ist die Darstellung der Statistik mittels Kreisen. Auf dem Bucheinband und den Plakaten entspricht 1 Kreislinie der Grundeinheit 1. Mittels Farbe und Verschiebung entstehen Moiréeeffekte. Am Ende sind es in Entsprechung zu den 100 besten Plakaten 100 Muster. Verschiedene Plakat- und Covermotive resultieren daraus.

Ab dem 30. Juli und bis zum 2. Oktober ist die Ausstellung im Neuen Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg zu sehen. Im Anschluss daran macht die Ausstellung auch in folgenden Städten Station:
 

  •  6. bis 27. Oktober im "Campus" in Dornbirn
  • 5. bis 13. November im Rahmen von "Weltformat 11 – Plakatfestival Luzern" in Luzern
  • 29. November 2011 bis 15. Januar 2012 im "MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst" in Wien
  • im Frühjahr 2012 in Essen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Plakat Museum Essen im Museum Folkwang

Das Buch zur Ausstellung "100 beste Plakate 10 Deutschland Österreich Schweiz", das 218 Seiten mit farbigen Abbildungen aller Siegerplakate sowie Texte von Prof. Stephan Bundi, Peter Klinger und Prof. Rolf Sachsse enthält, ist im Verlag Hermann Schmidt Mainz erschienen und kostet 34,80 Euro.

Mehr Infos zum Wettbewerb unter www.100-beste-plakate.de.

Bildergalerie (27 Bilder)

  • Help rebuild Haiti!
  • Missing Fukuda
  • Gulf of Mexico
  • Help build Haiti
  • Fotoreportagen 1950–2000 – Margrit & Ernst Baumann
  • Infuser une âme
  • Portrait de l'Artiste en Motocycliste
  • Zwischen den Zeilen lesen
  • Die Lange Nacht der Wissenschaft
  • Käseunion Neue – Plakat für die Ausstellung »Switzerland: Design for Life« bei A Foundation, London
  • Gegen den Fortschritt
  • Kreaturen
  • Flügel für die Fische
  • Plakate – Ryszard Kaja
  • Homo homini lupus est
  • Jazzfest Berlin 2010
  • Jazz Festival Willisau 2010
  • Radio RaBe
  • Ander Art Festival 2010
  • The Alphabet of Rock
  • Sieh nicht alles so eng!
  • Marabu
  • Vortrag Rolf Müller
  • Zeitreisen – Plakat für Luzern Bucht: Literaturfest, Buchmarkt, Anagrammtage
  • Uldry
  • Dancing Pigeons @Kampnagel
  • du?
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Webinar: Refresh your Product-Presentation! – Neue Möglichkeiten für die Produktvisualisierung

Kostenloses Webinar mit Christian Weber am 27. September 2017 um 10 Uhr

Die digitale Transformation stellt das Marketing vor immer neue Herausforderungen: Produktvielfalt und –varianz steigen, die Produkte werden immer individueller und die Möglichkeiten sie zu präsentieren immer vielseitiger. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Produktvisualisierungen für die unterschiedlichsten Sortimente und Vertriebskanäle schnell und effizient realisieren.  

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...