Weiterempfehlen Drucken

Postprint 2007: Workflow-Lösungen für erhöhte Produktivität

HP, Xerox, Kyocera Mita und Océ stellen Anwendungen vor

Die Fachbesucher der Postprint Berlin 2007 können sich vom 25. bis 27. April in den Messehallen 21a und 22a detailliert und ausführlich über neueste Soft- und Hardware auf den Gebieten Vorstufe, Druck, Weiterverarbeitung und Versand informieren. Anbieter wie HP, Xerox, Kyocera Mita und Océ werden auf der Messe Komplettsysteme unter konkreten Produktionsbedingungen demonstrieren – dazu zählen vor allem ausgewählte Workflow-Lösungen.
Software basierte Prozessautomation: Am Beispiel des Freeflow Process Manager demonstrieren X-Doc-Solution, die Xerox GmbH und der Vertragspartner H.P. Schmitz auf ihrem gemeinsamen Postprint-Stand, welche Möglichkeiten eine Software basierte Prozessautomation im Produktionsdruck bietet und welche Kosteneinsparungen Geschäftsdruckereien und Druckabteilungen in Unternehmen realisieren können, wenn sie alle Drucksysteme von einem Punkt aus zentral verwalten und steuern.
Inzwischen bewährt hat sich der HP Indigo Production Stream Server, der auf der Postprint Berlin vor einem Jahr Premiere feierte: Der Server ermöglicht die Anbindung an die Creo-Workflows Brisque-, Prinergy- und Synapse-Lösungen. Darüber hinaus hat HP das Digitaldrucksystem HP Indigo Press 5000 in die gebräuchlichen Offset-Workflow Management-Systeme Agfa Apogee X und Heidelberg Prinect integriert.
Als Mitaussteller und Partner von HP Indigo werden drei Firmen ihre Lösungen präsentieren: That’s It Solutions zeigt mit »I-Way Prime« eine Web-to-Print-Lösung für bedarfsgesteuerte Printproduktionen von Marketing- und Werbedruckerzeugnissen, One Vision wird PDF-Workflow-Anwendungen vorstellen und Directsmile demonstriert sein Tool zur Bildpersonalisierung für Direktmailing-Anwendungen.
Standort unabhängige Kommunikation: Auf der Postprint Berlin 2007 präsentiert Océ-Deutschland zusammen mit der Couvert Versand Service GmbH und Pitney Bowes auf einem Gemeinschaftsstand den Ablauf einer Mailingproduktion mit Lettershop, Druck und Kuvertiersystemen. Die Schwarzweiß- und Farbdrucksysteme auf dem Océ-Messestand werden als Komplettlösungen im Einsatz gezeigt – gesteuert von Océ Doc Works. Zu den vorgeführten Digitaldrucksystemen gehören im Schwarzweiß-Bereich die Océ Varioprint 6250 sowie das neue multifunktionale Druck-, Kopier- und Scansystem Océ Varioprint 2075. Im Bereich Farbdruck können die Fachbesucher den Océ CS650 Pro und das Digitaldrucksystem Océ CPS900 Platinum im Messeeinsatz sehen.
Verteilte Druckausgabe mit Formularsteuerung: Das Formularmanagement KYO-Easyprint von Kyocera Mita bindet installierte Drucker- und Multifunktionssysteme in den Workflow ein, die Ausgabe kann dann dort erfolgen, wo sie benötigt wird. Zudem ersetzt KYO-Easyprint nach Unternehmensangaben teure vorgedruckte Formulare durch elektronische Lösungen. Die statischen Daten der Formulare werden dabei in elektronischer Form erstellt und im Zeitpunkt der Druckausgabe mit den variablen Druckdaten aus dem Netzwerk verknüpft. Auf diese Weise lassen sich Formulare sehr wirtschaftlich auf Blankopapier ausgeben.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

1241 Gesichter auf 1241 Titelseiten

Turi2 produziert seine "Edition5" individualisiert im Digitaldruck

Wenn man ein Buch über die Digitalisierung herausbringt, dann muss man damit schon auch zeigen, was die Digitalisierung in der Buchproduktion ermöglicht. Und genau deshalb hat der Medien-Branchendienst Turi2 seine Turi2 Edition5 The Digital Me“ mit insgesamt 1.241 unterschiedlichen Covern produziert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...