Weiterempfehlen Drucken

Print Fair 15 in Wien: Rund 80 Aussteller präsentieren ihre Lösungen

Wichtigster grafischer Marktplatz Österreichs findet am 21. und 22. Oktober an der Graphischen in Wien statt
 

Die Print Fair 15 findet am 21. und 22. Oktober an der Graphischen in Wien statt.

Bereits zum 7. Mal organisieren die Abteilung für Druck- und Medientechnik und der Abteilungsverein VDM an der Graphischen in Wien die Print Fair. Der Event hat sich als wichtigster grafischer Marktplatz Österreichs etabliert und gilt als die Plattform zum „Netzwerken“ der Drucker, Grafiker und ihrer Zulieferindustrie.

Fast alle Aussteller aus dem Vorjahr sind auch diesmal wieder dabei. Unter den rund 80 Ausstellern findet man u.a. Adobe, Agfa, Antalis, Canon, CGS, Chromos, EFI, Epson, Ferag, Fedrigoni, Horizon, Heidelberg, KBA, Konica Minolta, Manroland, Müller Martini, Papyrus, Printplus, Rogler Software, IGEPA, Xeikon, Xerox. 

Erstmals teilnehmen werden BTS, CG Shop, Doku Matrix, Göschl Recycling, Filmolux Austria, ZÜND und Rafael Skoczowski/Print Quality. 

Konica Minolta zum Beispiel wird die MGI Jetvarnish 3DS (Spot-Lackier-System mit KM-Printhead-Technologie) zusammen mit der neuen Bizhub Pro C71HC (neuestes High-Chroma-Digitaldrucksystem) erstmals in Österreich präsentieren. Der Jetvarnish 3DS wurde von MGI exklusiv für Konica Minolta entwickelt. 

Von Canon wird es zum Beispiel die Océ Colorwave 700 zu sehen geben. Sie eignet sich besonders für den Druck von Messedisplays oder Fotoplakaten, Bannern auf Tyvek-Vlies oder Dekordruck auf Klebefolie. Bis zu sechs Materialrollen sind einsetzbar. So können ohne Rollenwechsel unterschiedlichste Aufträge abgewickelt werden. Die Océ Colorwave 700 druckt in einer Geschwindigkeit von max. 247 m²/Std. und schafft so max. 225 Drucke im Format A1/Std. Die Océ-Paint-Technik kompensiert dabei etwaige ausfallende Düsen. Und die nächste Generation der Crystalpoint-Technologie mit Vierfarb-Toner-Pearls ermöglicht selbst bei unbeschichteten Medien sofort trockene, wasserabweisende Ausdrucke. 

Verstärkt kommen in diesem Jahr auch Produktionsbetriebe wie Alles Fahnen, Austria Card, M. Brugger oder Platinium. Zum ersten Mal wird auch der Verband Druck & Medientechnik gemeinsam mit den bayerischen Kollegen vom VDMB als Aussteller an der Print Fair (www.printfair.at) teilnehmen.

Im Vorjahr besuchten rund 800 Fachbesucher die Messe.

Die Graphische, die im Vorjahr 125 Jahre alt geworden ist, zählt zu den ältesten berufsbildenden Schulen Europas. Derzeit werden rund 1340 Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten in den Fachrichtungen Fotografie, Grafik Design, Multimedia und Druck ausgebildet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

"Digitalisierung ist für uns eine Chance – keine Bedrohung"

Druckerei Laub feiert 120-jähriges Jubiläum

Die Druckerei Laub GmbH & Co. KG (Dallau) feierte ihr 120-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür auf dem Betriebsgelände im Dallauer Brühlweg, wo das mittelständische Unternehmen seit 50 Jahren seinen Sitz hat. An der Feier nahmen auch Landrat Dr. Achim Brötel, Elztals Bürgermeister Marco Eckl und Dr. Alexander Lägeler, Geschäftsführer des Verbandes Druck und Medien in Baden-Württemberg teil.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...