Weiterempfehlen Drucken

PrintCongress und PrintNight 2012: Nur noch wenige Tage bis zum Anmeldeschluss

Veranstalter zählen bereits über 550 registrierte Besucher
 

Noch können sich Interessierte für den PrintCongress und die PrintNight anmelden.

Zu einem echten Publikumsmagneten entwickeln sich der PrintCongress und die Ausstellung der 220 besten Druckprodukte des Branchenwettbewerbs PrintStars 2012. Beide Event-Highlights gibt es nächste Woche am 9. Oktober im Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart. Und abends steigt die große Party auf der PrintNight.

Diese Ausstellung hat es in sich: Am 9. Oktober können im Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart alle Finalisten – seien es Zeitschriften, Mailings, Werbedrucksachen, Kataloge, Verpackungen, Large-Format-Prints, Bücher, Geschäftsberichte oder viele weitere Printprodukte – nicht nur angesehen, sondern auch angefasst und unter die Lupe genommen werden. In der Best-Practice-Präsentation können Sie bestens vergleichen, wo Ihr Unternehmen mit seinem Portfolio derzeit im Markt steht. Namhafte Branchenunternehmen stehen auch auf Table-Top-Ständen zu Gesprächen bereit.

Bei der Tagesveranstaltung PrintCongress dreht sich dieses Jahr (fast) alles um ein Thema: „Digitaldruck in Deutschland – Wunsch? Wagnis? Wirklichkeit!“ Wer den Digitaldruck unabhängig wohlmeinender Hype-Prognosen kennen lernen möchte, ist in Stuttgart genau richtig. Folgende Programmpunkte erwarten Sie auf der PrintCongress-Bühne:

  • Spannung pur verspricht „Das Drupa-Duell“. Die Deutscher-Drucker-Redakteure Gerd Bergmann und Judith Grajewski beschreiben die Stärken, Schwächen und Schnittmengen der beiden Druckverfahren Digitaldruck und Offsetdruck.
  • Über „Digitaldrucktechnologien im Vergleich“ informiert Frank Dieckhoff (Geschäftsführer digicom Interessengemeinschaft Digitaldruck e.V.).
  • Welche Schritte in der Vorstufe notwendig sind, um im Digitaldruck erfolgreich zu sein, beschreibt Frank Siegel (Geschäftsführer Printdata). Dabei geht er vor allem auf die Themen Workflow, IT und Web-to-Print ein.
  • Benny Landas Drupa-Neuheit „Nanografie“ beleuchtet Bernhard Niemela (Chefredakteur Deutscher Drucker). Was ist dran an der neuen Technologie?
  • Besonders traditionelle Offsetdruckereien werden sich für das Thema von Prof. Dr. Anne König (Beuth Hochschule für Technik Berlin) interessieren: In ihrem Vortrag „Wirtschaftlichkeit im Druckgeschäft“ wird sie vor allem die Unterschiede im Digitaldruck und Offsetdruck herausarbeiten.
  • Ein heikles Thema ist die Frage, wie gut sich Digitaldrucke deinken lassen. Der Referent Andreas Faul (Geschäftsführer Ingede) bringt die Kongressteilnehmer auf den neuesten Stand.
  • Profitieren werden Sie auch von einer Podiumsdiskussion, bei der Christoph Deutsch (Vorstandsvorsitzender, SDV – Die Medien AG), Stephan Krauss (Geschäftsführer MeillerGHP), Jürgen Schmidt (Geschäftsführer Wirtz Druck) und Frank Siegel (Geschäftsführer Printdata) darüber sprechen werden, wie man den Digitaldruck wirtschaftlich erfolgreich betreibt.
  • Einen Überblick über innovative Digitaldruckprodukte gibt Martina Reinhardt (Redakteurin Deutscher Drucker). Die Referentin hat einige Überraschungen im Gepäck.
  • Die Abschlusskeynote hält Andreas Horx (Die Integratoren) zu dem spannenden Thema „Social Branding –Wie verändert sich die Markenführung durch soziale Medien und was hat das für Auswirkungen auf die Print-Branche?

Die Moderation liegt bei Bernhard Niemela (Chefredakteur Deutscher Drucker) und Peter Jeschke (Geschäftsführer GC Graphic Consult).

Kräftig gefeiert wird anschließend bei der abendlichen PrintNight! Die bekannte TV-Moderatorin Annett Möller führt durch ein abwechslungsreiches Programm mit allen Gewinnern der diesjährigen PrintStars und einigen Talkgästen. Und anschließend geht die Post ab! Soulsänger Karl Frierson und Band wird den PrintNight-Gästen gehörig einheizen.

Der PrintCongress und die PrintNight können separat oder in einem Kombi-Paket gebucht werden. Das gesamte Programm inkl. Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.printcongress.de.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

UV Days 2017: ITL präsentiert neue LED-Booster-Technologie

Integration Technology Ltd. (ITL) will mit der nachrüstbaren XT8-LED-Booster-Technologie die Leistung von LED-Systemen um bis zu 30% steigern

Auf der weltweit größten Hausmesse für UV- und LED-Technologie, den UV Days, präsentiert Integration Technology Ltd. (ITL) die sogenannte XT8-LED-Booster-Technologie. Der neu entwickelte Booster soll die UV-Leistung um bis zu 30% erhöhen, wie der Hersteller betont. Er wird zukünftig in das gesamte LED-Portfolio von ITL integriert werden. ITL (Oxon, UK) ist ein Tochterunternehmen von IST Metz (Nürtingen), wo die UV Days Mitte Mai stattfinden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...