Weiterempfehlen Drucken

Printandmore setzt Software-Lösung von XMPie ein

Leistungsspektrum um crossmediale Kampagnen erweitert
 

Die Printandmore Potsdam GmbH hat in eine 1:1-Marketing-Software von XMPie investiert, um künftig crossmediale Kampagnen anbieten zu können.

Die Printandmore Potsdam GmbH hat in eine XMPie-Lösung investiert, um Kunden künftig auch bei crossmedialen Marketing-Kampagnen zu unterstützen. Das Unternehmen, das sich seit Gründung im Jahre 1996 vom Kuvertiermaschinenanbieter zum Druckdienstleister und Entwickler von Output-Management-Software gewandelt hat, will sich durch das Angebot crossmedialer Kampagnen breiter aufstellen.

Der aktuelle Geschäftsschwerpunkt des Potsdamer Unternehmens liegt auf dem Transaktionsdruck für bundesweit ansässige Kunden aus den Branchen Ver- und Entsorgung, Bank- und Finanzwesen sowie Telekommunikation. Auch der Aspekt der nachhaltigen Produktion spielte eine immer größere Rolle, so dass daraus vor vier Jahren ein eigenes Geschäftsfeld wurde. Udo Ulrich, Chief Operating Officer bei Printandmore: „Durch den Transaktionsdruck haben wir eine großes Know-how in Sachen Datenhandling und Umgang mit Kundendatenbanken aufgebaut. Das kommt uns bei der Planung crossmedialer Kampagnen zugute. Gleichzeitig hilft uns die XMPie-Lösung dabei, noch stärker auf den personalisierten Transpromodruck zu setzen. Wir glauben, dass unsere Kunden hier noch viel Potenzial haben und damit wiederum ihre eigenen Kunden ohne großen Mehraufwand noch gezielter ansprechen können.“

Was kann die Software? 

Die XMPie-Software verbindet die Informationen aus Kundendatenbanken mit kreativen Inhalten und ermöglicht Printandmore somit die Nutzung von Kundendaten zur Erstellung von personalisierten, mehrstufigen Kampagnen, die die Kommunikationsmedien Druck, Internet, E-Mail und Mobiltelefon sowie Video und Social Media bei Bedarf einschließen. Die Ergebnisse sind laut Hersteller messbar und bieten somit eine schnelle Übersicht über den Erfolg der Kampagnen. Gleichzeitig sollen sich Änderungen schnell und medienübergreifend während der laufenden Kampagne umsetzen lassen, so dass eine hohe Flexibilität gegeben ist.

 
XMPie in der Praxis

Zunächst hat Printandmore die neue XMPie-Software im Selbstversuch getestet und die eigenen Kunden über eine crossmediale Kampagne kontaktiert: Im ersten Schritt über ein Mailing, das eine durchschnittliche Response-Rate von 1,3 Prozent erzielt hat. Anschließend über eine E-Mail-Kampagne und Landingpages, die mit Namen sowie mit Farb- und Bilderwelten personalisiert wurden. Die Response-Rate lag hier bei 19,8 Prozent. Derzeit setzt Printandmore die erste crossmediale Kundenkampagne für ein Unternehmen aus der Automobilbranche um.

Printandmore bleibt in erster Linie Druckdienstleister

Udo Ulrich: „Wir sehen uns nach wie vor als Druckdienstleister und nicht als Werbeagentur. Gleichzeitig erfahren wir, dass die Berührungsängste in der Werbebranche mit crossmedialen Kampagnen noch erstaunlich groß sind. Trotzdem möchten wir hier nicht in den Wettbewerb treten, sondern suchen derzeit nach Partnern, die den kreativen Part unserer Crossmedia-Kampagnen übernehmen. Wir müssen uns hier innovativ aufstellen, denn wir sehen, dass die Digitalisierung auch im Transaktionsumfeld um sich greift und der Druck nach und nach irrelevanter wird. Mit der XMPie-Software sind wir gut gerüstet, um neue Geschäftsfelder wie Crossmedia und Transpromodruck zu erschließen.“

Wer sind XMPie und Printandmore?

XMPie, ein Anbieter von 1:1-Marketing-Software, gehört seit der Übernahme im Jahr 2006 zur Xerox Corporation. Vertragspartner von Printandmore ist der Berliner Xerox-Partner X-Doc-Solution GmbH, der das Unternehmen seit 2005 betreut.
Die Printandmore Potsdam GmbH hat seit 2007 Drucksysteme von Xerox im Einsatz und arbeitet derzeit mit zwei Xerox 4110, einer Xerox 4127, einer Xerox Nuvera 144, einer Xerox Docucolor 250 und zwei Xerox Docucolor 260.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online Print Symposium findet 2018 schon Mitte März statt

Im Fokus: Trends und Wachstumsstrategien im E-Business Print

Am 15. und 16. März 2018 ist es wieder so weit: Das Online Print Symposium (OPS) in München (Hotel Hilton Munich Airport) geht in seine sechste Runde. Die kooperierenden Veranstalter Zipcon Consulting, Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) und das Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. erwarten wieder über 300 Teilnehmer aus aller Welt zu der Veranstaltung, die für Viele als Branchen-Leitevent für die Online-Print-Industrie und Hauptplattform für den gegenseitigen Austausch zum Thema gilt. 2018 wird das OPS unter dem Motto „Leading the Competition – Wachstumsstrategien im Online Print“ stehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...