Weiterempfehlen Drucken

Printauflage vergriffen: Mein Thermo wird nachgedruckt

Falkemedia lässt 30.000 Hefte zusätzlich produzieren
 

Noch mal 30.000 Hefte werden nachgedruckt: Das Thermomix-Magazin "Mein Thermo" scheint den Nerv der Zielgruppe getroffen zu haben.

Das Thermomix-Magazin "Mein Thermo" muss nachgedruckt werden. Die Startauflage der Zeitschrift, die Anfang September gelauncht wurde, war in kürzester Zeit vergriffen. Jetzt lässt der Verlag Falkemedia 30.000 Hefte zusätzlich produzieren.

Das Magazin Mein Thermo ist mittlerweile das dritte Heft, das auf den Hype um die Küchenmaschine des Herstellers Vorwerk aufgesprungen ist – ganz offensichtlich mit Erfolg. Nachdem nach einer Social-Media-Kampagne schon vor dem Erstverkaufstag über 6.000 bezahlte Abobestellungen für das Heft eingingen (print.de berichtete), lag der Abverkauf der Premierenausgabe nach zwei Wochen im Einzelhandel laut Hochrechnungen des „Bundesverbands Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten“ bei 64 Prozent. Der Handel reagierte entsprechend und fragte rund 30.000 Folgeexemplare nach. Für die kommende zweite Auflage erfordert die Nachfrage eine Gesamtzahl von 160.000 Heften – allein der Abonnentenstamm liegt nach Angaben des Verlags nach einem Veröffentlichungszeitraum von drei Wochen in Kürze bei 10.000 Lesern.

Herausgeber Kassian Alexander Goukassian zeigt sich angesichts der Resonanz begeistert: „Die in unserem Hause entwickelte Social-Media-Kampagne war der Startschuss für eine ungeahnte Lawine.“  Das Interesse sei ungebrochen: Ein Video rund um die Inhalte der Erstausgabe erreichte bisher über 500.000 Zuschauer.

Das Heft bietet in erster Linie 120 alltagstaugliche Rezepte, die sich mit dem Thermomix realisieren lassen. Die zweite Ausgabe soll unter anderem Menüs für die Weihnachtstage beschreiben und bietet unter anderem ein Special mit Rezepten für Plätzchen und Pralinen.

Mehr über den aktuellen Thermomix-Hype und die Printprodukte, die daraus entstanden sind, lesen Sie zudem in der aktuellen Ausgabe von Deutscher Drucker.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...