Weiterempfehlen Drucken

"Prototype goes Campus": Studenten und Fachleute entwickeln Konzepte für den Buchmarkt

Bundesweit sechs Prototype-Seminare an Hochschulen und Universitäten im Sommersemester 2013 geplant
 

Die Initiative Prototype ist ein Ideen-Camp, in dessen Rahmen innovative Konzepte und zukunftsweisende Modelle für die Buchbranche entwickelt werden sollen.

Zum zweiten Mal organisiert das Forum Zukunft im Börsenverein des Deutschen Buchhandels eine Stiftungsdozentur im Rahmen der Initiative Prototype. Ausgewählte Fachleute bieten dazu im Sommersemester 2013 Seminare an sechs deutschen Hochschulen in Berlin, Frankfurt, Leipzig, Mainz, München und Stuttgart an. Prototype ist ein Ideen-Camp, in dessen Rahmen innovative Konzepte und zukunftsweisende Modelle für die Buchbranche entwickelt werden sollen.

Die Prototype-Seminare richten sich an Studierende von medienaffinen Studiengängen. Zukünftige Fach- und Führungskräfte der Buch- und Medienbranche sollen dazu befähigt und ermutigt werden, selbst innovative Geschäftskonzepte zu entwickeln. Die Dozenten sind Praktiker aus der Buch- und Medienbranche. Studierende sollen Erkenntnisse erhalten, die sie für ihre spätere berufliche Tätigkeit nutzen können.

 
"Prototype goes Campus“ will einen Know-how-Transfer zwischen Unternehmen und Hochschulen schaffen. „Die Branchenexperten bringen Ideen aus der unternehmerischen Praxis mit. Studierende können ihre Kenntnisse aus den Bereichen strategisches Marketing, Medienkonzeption und Geschäftsmodelle einbringen und in konkreten Szenarien anwenden“, sagt Prof. Dr. Okke Schlüter vom Studiengang Mediapublishing an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Schlüter hatte bereits 2012 ein Prototype-Seminar an die HdM geholt und das Seminar begleitet. „Wir sind dem Forum Zukunft im Börsenverein dankbar für diese Unterstützung und freuen uns, damit umgekehrt auch der Branche etwas zurückgeben zu können – nämlich innovative Geschäftsideen“.

 
An folgenden Instituten werden Prototype-Seminare 2013 angeboten:
 

  • Hochschule der Medien Stuttgart, Mediapublishing – Der Verlagsstudiengang, 22. und 23. März 2013, Prof. Dr. Okke Schlüter, Stiftungsdozent: Dr. Harald Henzler (Smart Digits, Beratungsgesellschaft für Digitalisierung)
  • HTWK Leipzig, Studiengang Verlagswirtschaft, Prof. Dr. Randolf Dieckmann, 26. und 27. April 2013, Stiftungsdozent: Martin Fröhlich (Paper C, Plattform für digitale Fach- und Lehrbücher)
  • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Buchwissenschaft, 7. und 8. Juni 2013, Prof. Dr. Christoph Bläsi, Stiftungsdozent: Reto Kiefer (Screenion GmbH, Social-Media-Agentur)
  • Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Buchwissenschaft, 24. und 25. Mai 2013, Prof. Dr. Christine Haug, Stiftungsdozent: Martin Fröhlich
  • Freie Universität Berlin, Masterstudiengang Angewandte Literaturwissenschaft, Dr. Dorothee Risse, 14. und 15. Juni 2013, Stiftungsdozent: Michael Dreusicke (Paux Technologies, Anbieter für Content-Management-Lösungen)
  • Nediacampus Frankfurt, 20. und 21. Juli 2013, Stiftungsdozent: Dr. Harald Henzler

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.innovation-prototype.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckerei Herrmann feiert 80jähriges Firmenjubiläum

International bekannter Kundenstamm

Eigentlich trifft der Name Herrmann GmbH Offsetdruckerei gar nicht mehr so wirklich zu. Das 1937 als Grafische Kunstanstalt gegründete Unternehmen mit Sitz im fränkischen Zirndorf produziert heute neben den unterschiedlichsten Produkte im Offsetdruck auch kleinere oder personalisierte Auflagen im Digitaldruck bis zum Format 48 x 33 cm. Jetzt feiert das Unternehmen sein 80jähriges Firmenjubiläum – und setzt weiter auf technische Innovationen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...