Weiterempfehlen Drucken

Quark nimmt mit seiner DTP-Software alle europäischen Hochschulen ins Visier

Xpress-Universitätspaket soll auch Studenten ohne Design-Vorkenntnisse beim Layouten helfen

Quark Inc. will mit seiner Layoutsoftware Xpress künftig auch alle europäischen Universitäten jenseits der Design-Fakultäten ansprechen. Deshalb bietet der Hersteller ab sofort ein neues Universitätspaket an, dass es diesen Hochschulen erlauben soll, Xpress für Studenten aller Fakultäten und auf jedem Campuscomputer zur Verfügung zu stellen. Zudem will man Studenten nach eigener Aussage kostenlose Kurse, eine flexible Lizenzvergabe sowie erschwingliche Studentenpreise anbieten.
Traditionell wurde DTP-Software bisher vorwiegend von Studenten professioneller Designkurse verwendet. Mit Quarks neuem Universitäts-Paketprogramm sollen nun auch Studenten ohne Design-Vorkenntnisse in die Lage versetzt werden, Dokumente wie etwa Geschäftsberichte, Dissertationen oder Marktanalysen in einem qualitativ hochwertigen Layout zu erstellen. Im Rahmen der Initiative werden zudem Quark-Ausbildungsspezialisten mit den Universitäten zusammenarbeiten, um Dozenten in der Anwendung von Quark Xpress auszubilden, damit diese wiederum neue Techniken für ihre Vorlesungen und ihr Vorlesungsmaterial übernehmen können. Des Weiteren werden die Ausbilder natürlich auch Kurse entwickeln, die sich an die allgemeine Studentenschaft richten. Die so genannte Quark-Ed-Schulung wird dabei alle wesentlichen Funktionen von Xpress 8 behandeln, die Module bestehen aus einzelnen Lerneinheiten mit Informationen über die Grundlagen einer Funktion und Anleitungen zu komplexeren Verwendungszwecken.
Quark ermöglicht bei dieser Initiative einen flexibleren Zahlungsplan. Demnach können Universitäten Quark Xpress 8 ab 2.483 Euro (zzgl. MwSt.) pro Jahr für 350 Plätze als Teil eines dreijährigen Service- und Zahlungsplans erwerben, der sowohl Neueinkäufe als auch Updates abdeckt. Studenten können außerdem im Rahmen des Universitätspakets kostengünstige Studentenpreise für Xpress ab 99 Euro (zzgl. MwSt.) in Anspruch nehmen. Nach ihrem studentischen Abschluss können sie sogar zum regulären Upgradepreis auf die kommerzielle Version aktualisieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...