Weiterempfehlen Drucken

Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW modernisiert Druckproduktion

Steuerbescheide und Co. werden nun auf zwei Rollen-Inkjetdruckmaschinen Océ Colorstream 3500 von Canon gedruckt
 

Beim Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW werden für die Druckproduktion von Steuerbescheiden und Co. seit kurzem Rollen-Inkjetdruckmaschinen eingesetzt. Die neuen Systeme haben die bisherigen tonerbasierten Drucksysteme abgelöst.

Das Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW (RZF) hat seine Druckproduktion modernisiert und die tonerbasierten Drucksysteme durch neue Inkjetdruckmaschinen ersetzt. So werden die Steuerbescheide für die Einwohner von Nordrhein-Westfalen seit kurzem auf zwei Inkjet-Rollendrucksystemen von Canon gedruckt: den Océ Colorstream 3500. Das RZF mit Sitz in Düsseldorf produziert über eine Milliarde Druckseiten und mehr als 22 Millionen verschickte Sendungen jedes Jahr.

Seit August erhalten NRW-Bürger ihren Steuerbescheid mit einem modern gestalteten Begleitschreiben des Finanzministers. Es enthält das NRW-Logo in Farbe, das farbige Bild des Finanzministers sowie zusätzlich in den Text integrierte variable Daten. Wie Harald Schießl, Referatsleiter RZF NRW erklärt, könne der Output dank der Investition in die Inkjet-Technologie bürgernäher und optisch ansprechender gestaltet werden. Darüber hinaus spare das RZF Verbrauchskosten in deutlichem Umfang und produziere umweltfreundlicher.

Die Umstellung auf die neuen Drucksysteme lief stufenweise ab. Zunächst konnten die bestehenden Schnittstellen zu den vorhandenen Fachprogrammen weiter genutzt werden. In einem zweiten Schritt wurde dann der vollfarbige Druck in die Applikationen integriert. Michael Krebs, Director Commercial Printing bei Canon Deutschland GmbH erklärt: „Trends wie die Individualisierung, Personalisierung und der Farbdruck bieten Behörden neue Möglichkeiten, effizienter zu kommunizieren. Mit den passenden Produktionslösungen lässt sich die Flexibilität gegenüber neuen Anforderungen erhöhen, während die Betriebskosten zugleich gesenkt werden.“

Mit der Umstellung auf die Inkjet-Technologie erzielt das Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW eigenen Angaben zufolge eine Einsparung von über 55 Prozent bei den Verbrauchskosten. Ein weiterer wichtiger Vorteil für die Landesoberbehörde sei es zudem, dass sämtliche Vordrucke entfallen, da nun durchgehend auf Blankopapier gedruckt werden kann. Damit ist das Rechenzentrum in der Lage, besser auf neue Anforderungen der Verwaltung zu reagieren. Zusätzlich könne es nun verstärkt als Dienstleister für andere Behörden agieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...