Weiterempfehlen Drucken

Ritter Sports "Knick Pack" ist Verpackung des Jahres

Auszeichnung der Deutschen Verpackungsmuseums

Ritter Sports "Knick Pack" wurde vom Deutschen Verpackungsmuseum in Heidelberg zur Verpackung des Jahres gekürt.

„Eine einzigartige Produktidee, eine kongeniale Verpackungsgestaltung und eine über Jahrzehnte hinweg konsistente Markenführung“: Mit dieser Begründung hat das Deutsche Verpackungs-Museum in Heidelberg die Ritter-Sport-Knick-Pack-Packung zur Verpackung des Jahres 2011 gewählt.

Die Funktionalität des Knick-Packs drücke unkomplizierte Spontanität aus und diese Kommunikationsleistung setze sich auch in der grafischen Gestaltung fort, heißt es von Seiten des Museums. Die Leitfarben gliedern das Produktsortiment und führen bereits seit 1974 den Konsumenten zur bevorzugten Sorte. Der Verzicht auf sonst übliche Detail-Illustrationen unterstreiche zudem den Design-Charakter des „Quadratisch-Praktisch-Gut-Markenartiklers“. Dadurch stehe die Verpackung mit der Form im Mittelpunkt des Werbeauftrittes.

Lobend erwähnt wurde auch, dass die Alfred Ritter GmbH & Co. KG bereits seit 1991 dem Gedanken der Nachhaltigkeit mit der recyclingfähigen Einstoffverpackung aus Polypropylen Rechnung trage, die für eine Gewichtsreduzierung und Packstoffeinsparung gesorgt habe.

In der Laudatio stand außerdem die Geschichte der beliebten Schokoladensorte im Mittelpunkt: Clara Ritter, die Frau des Firmengründers, hinterfragte zu Beginn der 1930er- Jahre die als unveränderlich geltende Formensprache der Talefschokolade. Sie stellte sich eine neue, moderne 100-Gramm-Schokoladentafel vor, die in Höhe und Breite in jede Sportjackentasche passen sollte. 1932 setzte das Unternehmen mit der (Ritters) „Sport Schokolade“ den Formatwechsel zum Quadrat schlussendlich um. Seit 1970 ist die süße Verführung unter dem verkürzten Markennamen „Ritter Sport“ bekannt – und das in mehr als 90 Ländern.

Mit der Auszeichnung „Verpackung des Jahres“ stellt das Deutsche Verpackungs-Museum jedes Jahr eine Verpackung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Damit wird neben der Verpackung und ihrer Gestaltung auch immer eine besondere, unternehmerische Leistung gewürdigt. Der Preis wurde in diesem Jahr bereits zum dritten Mal vergeben.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...