Weiterempfehlen Drucken

"Rulebreaker": Trendinstitut "2b Ahead Think Tank" bringt Print-Magazin auf den Markt

Exklusive Stories aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bilden den Kern des neuen Magazins „Rulebreaker“.
 

"Rulebreaker": Das Trendinstitut "2b Ahead Think Tank" hat ein neues Print-Magazin auf den Markt gebracht, das Menschen porträtiert, die die Welt verändern, ihre Erfolgsgeschichten skizziert und strategische Anregungen für Vorstände und Unternehmen geben will. Im Bild Sven Gábor Jánszky, Direktor des Trendinstituts und Herausgeber von "Rulebreaker".

Das Leipziger Trendinstitut "2b Ahead Think Tank" hat ein neues Print-Magazin für "radikale Innovatoren in Wirtschaft und Gesellschaft" auf den Markt gebracht. "Rulebreaker" porträtiert Menschen, die die Welt verändern, skizziert ihre Erfolgsgeschichten und will damit strategische Anregungen für Vorstände und Unternehmen geben. So plaudert etwa der Gründer von Ryan Air aus dem Nähkästchen oder die Microsoft-Direktorin erklärt, wie disruptive Innovation auch im Konzern funktionieren kann. Die Zeitschrift "Rulebreaker" soll künftig vierteljährlich erscheinen.

Herausgeber und Kurator der Themen von „Rulebreaker“ ist der Trendforscher und Direktor des „2b AHEAD ThinkTanks“, Sven Gábor Jánszky. „Unser Anspruch ist es, über Menschen und Ideen zu berichten, die das Potenzial haben, die Welt zu verändern. Es geht um die Denkweisen der ‚Weltveränderer‘ und es geht um Rulebreaker-Strategien, von denen andere lernen können. 'Rulebreaker' wird strategischer als ‚Business Punk‘ und disruptiver als ‚brand eins‘,“ erläutert Jánszky. Das Magazin und alle seine Inhalte werde es ausschließlich in der Printversion geben. Es soll sich im Premiumsegment positionieren und adressiere eine "exklusive Zielgruppe bestehend aus Führungskräften und Strategen" und spreche "DAX-Vorstände ebenso an wie mittelständische Unternehmer, High-Potentials sowie Innovatoren aus Gesellschaft, Kultur und Politik".

Das gilt nach Aussage der Trendforscher wortwörtlich für Julius Brink. Der Beachvolleyballer ziert das erste Cover, weil er nach seinen eigenen Regeln lebt und es damit bis zum Olympiasieger geschafft hat – als Deutscher. In einer Sportart, die eigentlich an den Traumstränden dieser Welt zu Hause ist und von Beachboys aus den USA und Brasilien dominiert wird. Kell Ryan, einer er beiden Brüder, die Ryan Air gegründet haben, schildert in einem Gastbeitrag die Erfolgsgeschichte der irischen Fluglinie aus der Sicht eines direkt Beteiligten und zeigt, was andere Branchen daraus lernen können. Dass Rulebreaking entgegen der landläufigen Meinung auch in großen Konzernen funktioniert, erläutert Microsoft-Direktorin Dorothee Ritz in ihrem Beitrag. In der vor kurzem erschienenen ersten Ausgabe von "Rulebreaker" finden die Leser zudem ein Interview mit Aida-Erfinder Horst Rahe. Sie erfahren darüber hinaus, wie der Garmin-Geschäftsführer über vollautomatische Cockpits denkt und wie ein MIT-Professor die Gehirne von Unternehmern und Managern untersuchte und dabei Erstaunliches herausfand.

Das Magazin, das künftig vierteljährlich erscheinen soll, kostet 19,90 Euro pro Einzelheft und 60,00 Euro im Jahresabo. Die Startauflage für die erste Ausgabe liegt bei 10.000 Exemplaren. Das Magazin erscheint im Goldegg Verlag, Wien.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Wie arbeitet man sicher und effizient in der Cloud?

Kostenloses eBook für ITler in Medienunternehmen oder interessierte Technikleiter

Die Cloud-Nutzung in Unternehmen boomt. Unternehmen und Organisationen haben die Vorteile, die das Arbeiten in der Cloud bietet, erkannt – vom einfachen Fernzugriff auf wichtige Daten über effiziente Kollaborationsfunktionen und ständige Systemaktualität bis hin zur Entlastung der IT-Teams, da eine zeit- und kostenaufwändige Hardwarewartung entfällt. Im Zuge einer Migration in die Public Cloud kann jedoch ein Lücke zwischen bestehendem Schutz vor Ort und den neuen Sicherheitsanforderungen in der Cloud entstehen. Das aktuelle, kostenlose eBook „Cloud Computing 2017 – Migration, Kosten und Sicherheit“ des IT Verlags für Informationstechnik (Sauerlach) zeigt auf, wie man das Arbeiten in der Cloud effizient und zugleich sicher gestaltet.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...