Weiterempfehlen Drucken

"Rulebreaker": Trendinstitut "2b Ahead Think Tank" bringt Print-Magazin auf den Markt

Exklusive Stories aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bilden den Kern des neuen Magazins „Rulebreaker“.
 

"Rulebreaker": Das Trendinstitut "2b Ahead Think Tank" hat ein neues Print-Magazin auf den Markt gebracht, das Menschen porträtiert, die die Welt verändern, ihre Erfolgsgeschichten skizziert und strategische Anregungen für Vorstände und Unternehmen geben will. Im Bild Sven Gábor Jánszky, Direktor des Trendinstituts und Herausgeber von "Rulebreaker".

Das Leipziger Trendinstitut "2b Ahead Think Tank" hat ein neues Print-Magazin für "radikale Innovatoren in Wirtschaft und Gesellschaft" auf den Markt gebracht. "Rulebreaker" porträtiert Menschen, die die Welt verändern, skizziert ihre Erfolgsgeschichten und will damit strategische Anregungen für Vorstände und Unternehmen geben. So plaudert etwa der Gründer von Ryan Air aus dem Nähkästchen oder die Microsoft-Direktorin erklärt, wie disruptive Innovation auch im Konzern funktionieren kann. Die Zeitschrift "Rulebreaker" soll künftig vierteljährlich erscheinen.

Herausgeber und Kurator der Themen von „Rulebreaker“ ist der Trendforscher und Direktor des „2b AHEAD ThinkTanks“, Sven Gábor Jánszky. „Unser Anspruch ist es, über Menschen und Ideen zu berichten, die das Potenzial haben, die Welt zu verändern. Es geht um die Denkweisen der ‚Weltveränderer‘ und es geht um Rulebreaker-Strategien, von denen andere lernen können. 'Rulebreaker' wird strategischer als ‚Business Punk‘ und disruptiver als ‚brand eins‘,“ erläutert Jánszky. Das Magazin und alle seine Inhalte werde es ausschließlich in der Printversion geben. Es soll sich im Premiumsegment positionieren und adressiere eine "exklusive Zielgruppe bestehend aus Führungskräften und Strategen" und spreche "DAX-Vorstände ebenso an wie mittelständische Unternehmer, High-Potentials sowie Innovatoren aus Gesellschaft, Kultur und Politik".

Das gilt nach Aussage der Trendforscher wortwörtlich für Julius Brink. Der Beachvolleyballer ziert das erste Cover, weil er nach seinen eigenen Regeln lebt und es damit bis zum Olympiasieger geschafft hat – als Deutscher. In einer Sportart, die eigentlich an den Traumstränden dieser Welt zu Hause ist und von Beachboys aus den USA und Brasilien dominiert wird. Kell Ryan, einer er beiden Brüder, die Ryan Air gegründet haben, schildert in einem Gastbeitrag die Erfolgsgeschichte der irischen Fluglinie aus der Sicht eines direkt Beteiligten und zeigt, was andere Branchen daraus lernen können. Dass Rulebreaking entgegen der landläufigen Meinung auch in großen Konzernen funktioniert, erläutert Microsoft-Direktorin Dorothee Ritz in ihrem Beitrag. In der vor kurzem erschienenen ersten Ausgabe von "Rulebreaker" finden die Leser zudem ein Interview mit Aida-Erfinder Horst Rahe. Sie erfahren darüber hinaus, wie der Garmin-Geschäftsführer über vollautomatische Cockpits denkt und wie ein MIT-Professor die Gehirne von Unternehmern und Managern untersuchte und dabei Erstaunliches herausfand.

Das Magazin, das künftig vierteljährlich erscheinen soll, kostet 19,90 Euro pro Einzelheft und 60,00 Euro im Jahresabo. Die Startauflage für die erste Ausgabe liegt bei 10.000 Exemplaren. Das Magazin erscheint im Goldegg Verlag, Wien.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Florian Kraus vertritt Deutschland bei der Berufsweltmeisterschaft World Skills

Frisch ausgelernter Drucker von AZ Druck und Datentechnik (Kempten) tritt nächstes Jahr in Abu Dhabi an

Florian Kraus, frisch ausgelernter Drucker bei der Kemptener AZ Druck und Datentechnik GmbH, wird Deutschland bei den nächsten World Skills International (14. bis 19. Oktober 2017) in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) vertreten. Ende November hatte er sich im deutschen Vorentscheid gegen zwei andere Teilnehmer durchgesetzt. Zweitplatzierter wurde Andreas Will vom gleichen Unternehmen wie Kraus; auf dem dritten Platz landete Jan Jungwirth von Engelhardt Etikett in Nördlingen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...