Weiterempfehlen Drucken

SA International gründet "International Sign & Printmakers Guild"

Internationaler, mitgliedergeführter Zusammenschluss
 

Mark Stevens, Executive Director des Zusammenschlusses "International Sign & Printmakers Guild" im Gespräch mit Russ Scroggin, einem Mitglied des Zusammenschlusses.

SA International (SAI), ein US-amerikanischer Anbieter von Lösungen für den großformatigen Digitaldruck, Beschilderungen und CAD/CAM für die CNC-Bearbeitung, hat die "International Sign & Printmakers Guild" ins Leben gerufen. Dieser mitgliedergeführte, internationale Zusammenschluss soll Schilder- und Großformatdruckereien dabei unterstützen, neue Aufträge zu akquirieren und ihre Kosten zu senken.

Nach Aussage von SAI steht der Zusammenschluss derzeit allen Schilder- und Großformatdruckereien offen. Die Mitglieder sollen vor allen Dingen von den neuen Kontakten profitieren, die sie hierbei knüpfen und sich so langfristig neue Aufträge sichern können. SAI beabsichtige, in den nächsten Jahren rund 2,52 Mio. Euro (drei Millionen US-Dollar) in Internet-Werbung zu stecken, um Kunden zu akquirieren, die Nachfrage im Bereich Schilder und Druck haben.
 

„Bei der Gründung der ‚International Sign and Printmakers Guild’ ging es darum, die Erreichbarkeit von Schilder- und Großformatdruckereien zu erweitern“, erläutert Mark Blundell, CEO und Präsident von SAI. „Viele unserer Kunden sind relativ kleine Unternehmen, die sich bei der schwierigen wirtschaftlichen Lage nicht leicht tun, Aufträge hereinzuholen“, fügt er hinzu. Durch ein Branchensponsoring könne die Organisation diesen Betrieben direkt neue Aufträge bringen und ihre Betriebskosten verringern – kostenlos oder mit geringen Gebühren.

 
Anlaufstelle im Internet

Als zentrale Anlaufstelle zum schnellen und einfachen Gestalten und Einkaufen von Leistungen für den Druck benutzerdefinierter Schilder bzw. um neue Aufträge für lokale Schilder- und Großformatdruckereien zu generieren, hat SAI die Internetplattform sign.com konzipiert. Unter dem Motto "Hochwertige Schilder von lokalen Anbietern" sollen Projekte über sign.com an lokale Mitglieder der Organisation weitergeleitet werden, die die Schilder und anderen Druckerzeugnisse dann an die Kunden liefern.

Die neu gegründete Organisation bietet laut SAI aber noch weitere Vorteile bieten. Einer davon sei die Möglichkeit der Erstellung eines kostenlosen Web-Storefront für Schilderdruckereien mit der Vorlage und den Inhalten von sign.com. Durch das Entwickeln der eigenen „Microsite“ mit der Kennzeichnung des eigenen Unternehmens sollen Mitglieder Namen und Inhalt von sign.com für die direkte Vermarktung ihrer Services an potenzielle Kunden nutzen können.

 
Zur Verringerung der Durchsatzzeiten und Vermeidung teurer Neudrucke können Mitglieder der Organisation, so SAI, auch ein kostenloses Jobgenehmigungssystem nutzen, mit dem das aufwendige Verfahren der Genehmigung durch den Kunden vereinfacht werden kann. Organisationsmitglieder haben nach Aussage des Gründers die Möglichkeit, Kunden auf eine private, speziell für diesen Zweck entwickelte Website zu leiten, auf der Druckerzeugnisse überprüft, kommentiert, geändert und genehmigt werden können, während der ganze Prozess zur Nachverfolgung protokolliert wird.

Kollegennetzwerke nutzen

Mit der Mitgliedschaft verbunden ist zudem der Zugang zu einem kostenlosen Kollegennetzwerk, das als Kooperationszentrale für das Outsourcing und den Austausch von Verbrauchsmaterialien zwischen Mitgliedern dienen soll. Zusätzlich könne die Organisation ihre Kaufkraft als Gruppe nutzen; Sponsoren der Organisation würden zudem Rabatte auf Verbrauchsmaterialien bieten, was sich direkt auf den Gewinn auswirkt.
 

Dank des Sponsorings von System- und Materialanbietern, ist die Mitgliedschaft in der Organisation kostenlos und für alle Schilder- und Großformatdruckereien offen. Interessenten finden das Anmeldeformular unter http://signprintguild.org/. Informationen sind auch telefonisch unter 001 801-938-7530 oder +32 2 725 52 95 erhältlich.
 

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bizerba baut Druckerflotte mit fünf HP Indigo WS6800 aus

Etiketten sollen an verschiedenen Standorten im Digitaldruck möglichst identisch gedruckt werden

Die Bizerba Labels & Consumables GmbH, Herstellerin von Etiketten und Verbrauchsmaterialien und Tochtergesellschaft der international tätigen Bizerba-Unternehmensgruppe, hat in insgesamt fünf HP Indigo WS6800 investiert. Die Rollen-Digitaldruckmaschinen sind zwischen Mai und September an den Firmen-Standorten Bochum, Wien und Baltimore, USA, installiert worden. Neben der Druckqualität hat nach Aussage des Unternehmens vor allem die Möglichkeit, Produktionsprozesse zwischen verschiedenen Standorten flexibel aufzuteilen, zur Investitionsentscheidung für die HP-Maschinen geführt. Bizerba produziert bereits seit 2005 Etiketten im Digitaldruck.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...