Weiterempfehlen Drucken

SDV – die Medien AG baut Digitaldruck und Weiterverarbeitung weiter aus

Zweite Xerox iGen 4 EXP wurde in Betrieb genommen
 

Am 20. Februar wurde die zweite Xerox iGen 4 EXP offiziell an SDV übergeben: (v. l.) Uwe Bünning (X-Doc-Solution), Franz Schiederer (Vorstandsmitglied SDV), Norman Thomas (Teamleiter Digitaldruck SDV), Jürgen Kutzleb (X-Doc-Solution).

SDV – die Medien AG hat am Standort Dresden eine zweite Xerox iGen 4 EXP in Betrieb genommen. Zusammen mit der vor sechs Monaten installierten Digitaldruckmaschine gleichen Typs kann das Unternehmen nach Aussage des SDV-Vorstandsvorsitzendem Christoph Deutsch die zügige Abwicklung größerer Auftragsvolumina sowie eine höhere Ausfallsicherheit gewährleisten.

Die Investition war notwendig geworden, da das Auftragsvolumen für den Digitaldruck bei SDV kontinuierlich ansteige. Die Installation der zweiten iGen 4 EXP begann Anfang des Jahres; am 20. Februar wurde sie offziell von Vertretern der Firma X-Doc-Solution an Franz Schiederer, SDV-Vorstandsmitglied, übergeben.

Leistungsmerkmale der Xerox iGen 4 EXP

Die Xerox iGen 4 EXP besitzt eine Leistung von bis zu 110 Seiten/Minute und ist mit einer automatisierten Web-to-Finish-Lösung ausgestattet, die einen vollautomatischen Workflow von der Auftragserteilung per Web über Druckvorstufe und Druck bis zur Endverarbeitung – ohne manuelle Einrichtung oder Bedienereingriffe – ermöglichen soll. Das XXL-Format mit 660 mm Länge erweitere zudem die Anwendungspalette, die der Anwender seinen Kunden offerieren kann. Der Multigraf-Stapler soll zusätzlich die Endverarbeitungskapazitäten erweitern und die Adobe PDF Print Engine die Produktivität durch akkurate Verarbeitung von PDF-Dateien gleich beim ersten Durchgang steigern. Mit der matten Trockentinte lässt sich eine gleichmäßige, matte Anmutung für den Fotodruck zu erzeugen. Die iGen 4 EXP kann laut Xerox eine Reihe unterschiedlicher Substrate verarbeiten: von gestrichenem Material (hochglänzend, matt, seidenmatt), ungestrichene Substrate, strukturierte Medien, Umweltpapiere bis hin zu gelochtem Material, Synthetikmedien und verschiedenen Etikettenmaterialien.

SDV investiert auch in die Weiterverarbeitung

SDV hat aber nicht nur im Digitaldruck, sondern auch in der Weiterverarbeitung investiert. So wurde das Dienstleistungsspektrum in diesem Bereich um verschiedene Angebote für "kreative Direktmarketinglösungen" ergänzt. "Dank eines neuen Verfahrens können metallisierende sowie glänzende Effekte und Personalisierungen im Digitaldruck erzeugt werden, so Christoph Deutsch. Dadurch erhöhe sich die Wertigkeit der Produkte und die Wahrscheinlichkeit, vom Endkunden wahrgenommen zu werden.

Für das laufende Jahr plane SDV – die Medien AG noch weitere Investitionen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Mit 3D-Druck in die Zukunft: Johannes-Gutenberg-Schule Stuttgart veranstaltet Infotag

Am 29. November lädt die Medienschule zu Vorträgen und Präsentationen ein

Die Johannes-Gutenberg-Schule (JGS) in Stuttgart hat kürzlich einen 3D-Drucker in Betrieb genommen. Das High-Tech-Gerät, das von der Karl-Walcker-Stiftung finanziert wurde, ergänzt das Ausbildungsangebot der Medienschule. Zeitgleich mit der Einweihung des 3D-Druckers wurde auch eine 117 Jahre alte Johannisberger-Stoppzylinder-Schnellpresse in Betrieb genommen. Damit trägt die Schule nicht nur der Tradition, sondern auch der modernen Technik Rechnung. Für Interessierte veranstaltet die JGS am 29. November, von 9 bis 14 Uhr, einen Infotag.

» mehr

Das sind die PrintStars-Gewinner 2014

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

"3D-Druck für Einsteiger"

Das neue Buch gibt einen Überblick über den 3D-Druck im Hobbymarkt. Auf über 60 Seiten werden aktuelle 3D-Drucker-Modelle vorgestellt, Websites für 3D-Druckvorlagen genannt und erklärt, mit welcher 3D-Software die CAD-Dateien generiert werden.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Nutzen Sie Weihnachtsgeschenke, um die Kundenbindung zu erhöhen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...