Weiterempfehlen Drucken

Schwäbisch Hall-Tochter SHF investiert in Digitaldrucksystem Xeikon 8500

Dienstleistungsunternehmen der süddeutschen Bausparkasse stärkt seine Druck- und Dokumentenversand-Sparte
 

Seit Sommer 2015 bei der Schwäbisch Hall Facility Management GmbH im Einsatz: eine Xeikon 8500.

Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH (SHF), ein Tochterunternehmen der Bausparkasse Schwäbisch Hall, hat ein Xeikon-8500-Digitaldruckssystem in Fünffarbkonfiguration in Betrieb genommen. Mit dieser Investition will das Dienstleistungsunternehmen den sich ändernden Anforderungen des Marktes nach voll individualisierten Marketingdokumenten entgegentreten.

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat alle Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement in der Schwäbisch Hall Facility Management GmbH gebündelt. In dem Gemeinschaftsunternehmen, an dem seit 2005 auch der Gebäudedienstleister Dussmann AG beteiligt ist, sind rund 550 Mitarbeiter beschäftigt. Das ebenfalls dort integrierte Druck- und Versandzentrum druckt und versendet pro Jahr rund 20 Millionen Postsendungen.

Mit der Xeikon 8500 kann die SHF nach eigenen Angaben ab sofort jede einzelne Seite eines Druckauftrags in hoher Qualität individuell gestalten. Kosten- und zeitaufwändige Vordrucke sollen damit der Vergangenheit angehören. Dies entspräche exakt dem Anforderungsprofil, denn die SHF-Kunden würden heute kleinere und fokussierte Direktmarketingmaßnahmen bevorzugen, die mit höherwertigen Dokumenten und einem höheren Grad an Personalisierung auf kleinere Zielgruppen ausgerichtet werden können. Zudem eröffne die Maschine den Kunden die Chance, ihr Kreativpotenzial noch besser auszuschöpfen, da zusätzliche Druckformate neuen Spielraum für den Entwurf und die individuelle Ansprache der Kunden bei Werbemailings, Flyern und Broschüren schaffe.

Schwäbisch Hall hat sich nach eigenen Angaben bewusst für das Rollenkonzept auf Trockentonerbasis entschieden, das je nach Auftragsanforderung von Rolle-auf-Rolle nach Rolle-auf-Bogen konfiguriert werden kann. Die fünfte Farbstation könne je nach Kundenwunsch für Deckweiß, echte Sonderfarben oder Sicherheitstoner verwendet werden.

Hintergrundinformation:
Der niederländisch-belgische Digitaldruckmaschinenhersteller Xeikon wird wohl von der US-amerikanischen Flint Group übernommen und dort in die neu geschaffene Unternehmenseinheit Flint Group Digital Printing Solutions integriert. Die Übernahme ist eigentlich beschlossene Sache, steht derzeit aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...