Weiterempfehlen Drucken

Scitex Vision: präsentiert Drucksysteme auf der Fespa

Halle B2.23

Scitex Vision, Anbieter von digitalen Inkjetdrucksystemen, präsentiert auf der Fespa 2005 vom 31. Mai bis 4. Juni in München die Modellreihen Turbojet, Corjet Premium und XLjet 5+. Während der Messe wird anhand der Drucksysteme von Scitex Vision die Vielseitigkeit des industriellen Inkjetdrucks demonstriert. Mit der Scitex Vision Corjet Premium Druckmaschine soll der On-demand-Digitaldruck für Wellpappendruck und Display-Anwendungen realisierbar sein. Die Corjet Premium wurde für das Bedrucken von starren Materialien wie Wellpappe, Foamboard, Presspappe und anderen papierbasierten Linern auf starren Bedruckstoffen optimiert. Sie produziert laut Hersteller volle Bogen bis zum Format 160 x 320 cm und bis zu einer Stärke von 10 mm mit einem Durchsatz von bis zu 150 qm/h, das sind bis zu 29 vollformatigen Bogen in der Stunde. Der Scitex Vision Turbojet Großformat-Inkjetdrucker wurde speziell im Hinblick auf die Anforderungen im Display- und Großformatdruck entwickelt und soll über eine Produktionsleistung von bis zu 400 qm/h verfügen. Der Drucker ist konzipiert für Anwendungen in Display-Qualität, Innen- und Außenbeschilderungen, Bushaltestellen und Plakatwände sowie Fahrzeuggrafiken, Fensterkleber und Messegrafiken. Der Scitex Vision Turbojet druckt Rolle-zu-Bogen (bis 1,63 m x 3,66 m) mit einer Auflösung von bis zu 448 dpi. Der Scitex Vision XLjet 5+ ist mit einer Druckbreite von wahlweise zwei, drei oder fünf Metern lieferbar und soll sich unkompliziert zwischen vier, sechs und acht Farben (CMYK + LC, LM, LY, LK) umschalten lassen. Der Scitex Vision XLjet 5+ unterstützt von hinten beleuchtete und doppelseitige Anwendungen. Dank seiner Fähigkeit, ein breites Spektrum von Materialien zu bedrucken (einschließlich Flex, Banner, Canvas, Gewebe, Tyvek(tm), Textilien, Papier und Vinyl), soll er sich besonders gut für Anwendungen wie Plakatwände, Wandbehänge, Banner, Textilien (einschließlich Teppichen) und Theater- und Fernsehkulissen eignen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckhaus Regler investiert in zweiten Flachbettdrucker von Swiss-Q-Print

Die Impala bei dem oberpfälzer Unternehmen ist für Swiss-Q-Print die 200. Installation in Deutschland

Das Druckzentrum Regler in Altenstadt/WN hat seinen Maschinenpark um einen Flachbettdrucker des Schweizer Hersteller Swiss-Q-Print erweitert. Die Impala ist bereits der zweite UV-Drucker des Herstellers für das oberpfälzer Unternehmen. Der Großformatdrucker habe gewisse Aufträge förmlich angezogen, sodass das Unternehmen selbst mehrschichtig am Kapazitätslimit war, so Geschäftsführer Yuk Regler. Die neue Impala soll nun dafür eingesetzt werden, Spitzen abzufangen und das Leistungsangebot im hochwertigen Digitaldruck auszubauen. Für den Hersteller Swiss-Q-Print ist es die 200. Installation in Deutschland.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...