Weiterempfehlen Drucken

Sprechende Bierflaschen: Belgische Brauerei setzt auf Digital-Direktdruck und App

KHS und NMP Systems steuern bei der Einführung der Marke "Dagschotel" ihre Direct-Print-Tecnologie bei
 

Sprechende Flaschen: Die Martens Brouwerij hat ihre neue Biermarke "Dagschotel" mit dem Druckverfahren Direct Print Powered by KHS auf den Markt gebracht. (Foto: Frank Reinhold)

Die belgische Brauerei "Martens Brouwerij" hat bei der Einführung der neuen Biermarke "Dagschotel" auf eine ordentliche Portion Spaß gesetzt: die auf den digital bedruckten PET-Flaschen abgebildeten Darsteller der TV-Serie "F.C. Kampioenen" erwachen dank einer speziellen Anwendung für Smartphones erwachen zum Leben und bewerben ihren neuen Spielfilm "Jubilee Generale". An der Produktion beteiligt waren die Firmen KHS und NMP Systems, zum Einen mit der Plasmax-Fresh-Safe-PET-Barrierebeschichtung sowie mit dem Direktdruckverfahren "Direct Print powered by KHS".

Mit Hilfe der App geben die auf den Flaschen abgedruckten Charaktere von "F.C. Kampioenen" Sondervorstellungen auf dem Smartphone. Werden zwei Flaschen zusammengebracht, so startet die App einen Dialog zwischen den beiden Charakteren, die Flaschen sprechen sozusagen miteinander.

Eine wichtige Rolle in der Umsetzung der Kampagne spielte neben der App auch der digitale Direkdruck. So brachten sich die NMP Systems GmbH in Düsseldorf, eine Tochterfirma der KHS GmbH, einem Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen, gleich auf unterschiedliche Weise in das Projekt mit ein. Einerseits mit der Plasmax-Fresh-Safe-PET-Barrierebeschichtung für eine verbesserte Lagerfähigkeit sowie mit dem Druckverfahren "Direct Print powered by KHS". Wie KHS und NMP erklären, sei dieser Direktdruck die erste industrielle Umsetzung eines digitalen Druckverfahrens mit migrationsarmen UV-härtenden Tinten, die eine lebensmittelsichere Lösung für PET-Flaschen garantieren sollen. Eine Arbeitsgruppe für "Direct Print powered by KHS" habe bereits seit 2006 an diesem Verfahren für die Getränkeindustrie gearbeitet.

Wie Phil Johnson von NMP Systems erklärt, könne „die Technologie dieses Digitaldrucks auf PET Getränkeherstellern die Möglichkeit geben, Grafiken binnen Minuten anstatt Wochen zu verändern, und dadurch eine ganz neue Form von Kundenerlebnis in der digitalisierten Welt schaffen.“

 
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare (1)

sobo84 | Freitag, 28. August 2015 15:26:02

Flasche

Wo bekommt man diese Flaschen her?

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...