Weiterempfehlen Drucken

Stark Druck: Katalogherstellung im Doppelnutzen

Inbetriebnahme des rotativen Ferag-Sammelhefters Uni-Drum 480

Stark Druck erreicht mit dem rotativen Sammelhefter Uni Drum 480 bei der Verarbeitung im Doppelnutzen Stückzahlen von gut 65.000 Exemplaren pro Stunde.

Der Akzidenzbetrieb Stark Druck GmbH + Co. KG in Pforzheim hat einen neuen rotativen Sammelhefter Ferag Uni-Drum 480 in Betrieb genommen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, Kataloge im Format etwas größer als A5 im Doppelnutzen in Millionenauflagen industriell herzustellen. Bei der Verarbeitung im Doppelnutzen werden nach eigenen Angaben nun Stückzahlen von gut 65.000 Exemplaren pro Stunde erreicht.

Mit den neuen Uni-Drum 480, wie auch den beiden im Druckhaus bereits installierten Uni-Drums 340 und 420, lässt sich die Produktivität laut Hersteller deutlich steigern, da beispielsweise aufgrund von automatischen Voreinstellsystemen bei wiederkehrenden Produktionen schneller umgerüstet werden kann. 90 Prozent der Produkte, die Stark Druck heute verarbeitet, insbesondere Einzelhandelsbeilagen, Kataloge und Zeitschriften, sollen sich auf den Ferag-Systemen wirtschaftlicher herstellen lassen. Trotz einem höheren Investitionsvolumen gegenüber einem konventionellen Sammelhefter, stellten sich die Stückkosten im großvolumigen Auflagenbereich geringer dar.

Der auf der Uni-Drum 480 geheftete Doppelnutzen wird zur Schneidetrommel SNT-50 (im neuen Design) transportiert und an Kopf/Fuß und Front beschnitten. Die Nutzentrennung erfolgt inline mit dem Doppelmesser-Modul Split-Trim.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online-Drucker treiben Automatisierung voran

Baumann-Gruppe sieht Wachstumschancen für Postpress

"Ohne die entsprechenden Automatisierungsbausteine ergibt Web-to-Print keinen Sinn", sagt Volkmar Assmann, Geschäftsführer von Baumann Maschinenbau Solms, im DD-Interview. Gerade die Online-Druckereien seien es, die im Bereich Schneiden die Automatisierung vorantreiben.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...