Weiterempfehlen Drucken

Stein + Lehmann investiert in Schneidanlage Polar Cutting System 200 Pace

Buchbinderei erhofft sich Leistungssteigerungen um mehr als 30 Prozent
 

Das Polar Cutting System Pace 200 mit Rüttelautomat, automatischer Beladung des Schnellschneiders, automatischem Schneiden, manuellem Entladen und automatischem Absetzen auf Palette.

Die Buchbinderei Stein + Lehmann in Berlin-Schöneweide hat in eine Schneidanlage Polar Cutting System 200 Pace, inklusive Polar Schnellschneider N AT mit automatischer Abfallentsorgung und dem Drehgreifer Autoturn mit automatischem Anleger investiert. Damit wurde ein 14 Jahre altes System ersetzt. Das Unternehmen verspricht sich von der Ersatzinvestition eine Leistungssteigerung von mindestens 30 Prozent und eine körperliche Entlastung der Mitarbeiter von ebenfalls mindestens 30 Prozent.

Die Schneidlage wird mittels des Greifersystems auf dem Hintertisch entweder rechts oder links um 90 oder 180 Grad gedreht und mit einem automatischen Anleger positioniert. Das Auslösen des Schnitts erfolgt ebenfalls automatisch. Ungeteilte Schneidlagen können so ohne manuelle Eingriffe oder Aufsicht geschnitten werden. Die Zwischen- oder Endprodukte werden manuell auf die Transport-Palette des Transomat geschoben und dann automatisch auf einer Palette abgesetzt.

Das mit dem neuen Polar Cutting System Pace 200 Format liegt zwischen 500 x 500 mm und 790 x 1100 mm, die Lagenhöhe zwischen 30 und 140 mm. Die Leistung ist vom Hersteller mit folgenden Geschwindigkeiten angegeben:

  • Zykluszeit Drehen 90 Grad + Ausrichten: 20 Sekunden
  • Zykluszeit Drehen 180 Grad + Ausrichten: 23 Sekunden
  • Zykluszeit Rundumschnitt (4 Schnitte, 3 x Drehen): 80 Sekunden
  • Zykluszeit Rundumschnitt (4 Schnitte, 3 x Drehen, Be- und Entladen): 90 Sekunden

Das stark im Hardcover-Bereich und in der Fadenheftung orientierte Unternehmen Stein + Lehmann kann durch die erhöhte Schneidleistung nun auch die Produktion für Kollegenbetriebe ausbauen. Die Buchbinderei produziert Broschüren, Kataloge, Taschenbücher und Festeinbände in allen bekannten und möglichen Ausführungen. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen auf 5.000 m² Produktionsfläche Aufträge in allen Auflagenhöhen. Alle Verarbeitungsprozesse werden dabei im Haus durchgeführt. Eine Qualitätsbegleitung der einzelnen Arbeitsschritte durch den Kunden ist bei Stein + Lehmenn möglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Papiertechnische Stiftung konzentriert Aktivitäten künftig in Heidenau

Standort München wird im 1. Halbjahr 2018 geschlossen

Anfang Februar hat der Stiftungsrat der Papiertechnischen Stiftung (PTS) einstimmig beschlossen, den Standort der Stiftung in München im 1. Halbjahr 2018 zu schließen und den Standort in Heidenau nahe Dresden weiter zu entwickeln. Als Grund wurde angegeben, dass die Kosten für den Unterhalt zweier Standorte, insbesondere die hohe finanzielle Belastung durch das Institutsgebäude in München, die Existenz der Stiftung gefährden würden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...