Weiterempfehlen Drucken

Steinbeis zählt zu Gewinnern des WWF Environmental Paper Awards

Recyclingpapierhersteller in den Kategorien "Best Environmental Performance Paper Brands" und "Transparency" ausgezeichnet
 

Die ausgezeichneten Steinbeis-Papiere in der Kategorie "Best Environmental Performance Paper Brands“ – uncoated Paper (Bild: Steinbeis).

Der Recyclingpapierhersteller Steinbeis Papier (Glückstadt), Anbieter grafischer Recycling-Büro- und -Magazinpapiere aus 100 Prozent Altpapier, ist unter den Gewinnern der WWF Environmental Paper Awards 2016. In der Kategorie "Best Environmental Performance Paper Brands" konnte sich das Unternehmen die Auszeichnung für zehn Papiersorten sichern. In der Kategorie "Transparency" zählt Steinbeis zu den insgesamt fünf Preisträgern.

Die Auszeichnung "Best Environmental Performance Paper Brands" in der Kategorie "coated Paper" erzielten die Sortimentsmarken „Steinbeis Charisma Brilliant“ und „Steinbeis Charisma Silk“. Sie erreichten 92 % auf der Bewertungsskala (Einstufung als „excellent“) und erhielten die Höchstzahl von fünf Sternen in den Leistungsklassen Wald, Wasser und Klima. Ebendiese Auszeichnung erhielten mit 91 % (excellent) und der Fünf-Sterne-Auszeichnung in den Leistungsklassen Wald, Wasser und Klima, auch die Steinbeis Inkjet-Papiere. 

Alle Steinbeis-Büropapiermarken erhielten in der Kategorie "uncoated Paper" die WWF Auszeichnung "Best Environmental Performance Paper Brands“ jeweils mit der Bewertung „excellent“ (91 %) sowie fünf Sternen in den Leistungsklassen Wald, Wasser und Klima: Steinbeis Classic-White, Trend-White, Steinbeis Pure-White, Steinbeis Evolution-White, Steinbeis Magic-Colour.

Über das Tool "Environmental Paper Company Index“ (EPIC) wird die Transparenz von Papierherstellern bezüglich umweltfreundlicher Produktion ermittelt. Steinbeis hatte sein komplettes Portfolio und Herstellungsverfahren dem Rating unterzogen und auf der Transparenz-Skala die maximale Bewertungszahl von 100 % erreicht.

Die Umweltorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) habe die „WWF Environmental Paper Awards" ins Leben gerufen, um das Engagement von Papierherstellern zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks bei Holz (Wald), Wasser und Klima zu würdigen, heißt es in einer Presseinformation des Unternehmens Steinbeis. Die Ermittlung und Auswertung der für die Awards notwendigen Zahlen und Daten soll demnach über die wissenschaftsbasierte WWF Check-your-Paper-Methode erfolgen. Umweltrelevante Werte werden dabei entlang des Beschaffungs- und Produktionsprozesses in Betracht gezogen, heißt es weiter. Dazu zählen u.a. Art und Herkunft des Faserrohstoffs, CO2 -Emissionen, Reststoff- und Abfallmanagement sowie Abwasseremissionen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Linde investiert in Großformatdrucker HP Pagewide XL 8000

Unternehmen stellt die Produktion von LED auf Inkjettechnologie von HP um

Die Linde AG Engineering Division (Pullach bei München) hat eine HP Pagewide XL 8000 Druckmaschine inklusive einer Online-Faltmaschine in Betrieb genommen. Der neue Drucker ersetzt drei der bisherigen Maschinen und soll die Arbeitsabläufe beim Druckvorgang hinsichtlich Kosten und Produktivität optimieren.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...