Weiterempfehlen Drucken

Stichnothe GmbH weiht neue Produktionsstätte ein

Neuer Geschäftsbereich Digitaldruck im Sarstedter Gewerbepark beheimatet
 

Die Stichnothe GmbH hat im Rahmen einer Open House im Februar die neue Produktionsstätte im Sarstedter Gewerbepark eingeweiht. Die Erweiterung des Leistungsspektrums um den Geschäftsbereich Digitaldruck hatte den Neubau notwendig gemacht. Im Bild: Geschäftsführerin Anette Melching lässt sich von Drucker Frank Romahn ein Produktergebnis zeigen. Im Hintergrund: Der digitale UV-Flachbettdrucker Durst Rho 750 HS.

Die Stichnothe Druckformen GmbH in Hannover, Hersteller von Flexo-Druckformen für die Verpackungsmittelindustrie, hat im Februar eine neue Produktionsstätte im Sarstedter Gewerbepark eingeweiht. Durch die Erweiterung des Leistungsportfolios um das Geschäftsfeld Digitaldruck war ein zusätzlicher Firmenstandort notwendig geworden. Zusätzlich zum Stammhaus in Hannover-Vahrenheide stehen dem Unternehmen nun 1.600 qm Produktions- und Lagerfläche und mehr als 300 qm Bürofläche zur Verfügung.

Produziert wird im neuen Geschäftsbereich "Stichnothe Digitaldruck" mit dem UV-Flachbett-Drucker Rho 750 HS von Durst. So entstehen mittels UV-beständiger und VOC-freier Pigmentfarben Druckerzeugnisse für den Innen- und auch für den Außenbereich. Im Angebot ist auch die Zusatzfarbe Weiß sowie der Einsatz von Effektlacken. Die Formatgrößen reichen von Din A3 bis zu einer maximalen Druckbreite von 2050 mm, wobei die Drucklänge durch die Länge des Materials beschränkt ist. Stichnothe Digitaldruck verarbeitet sowohl Hart- als auch Weichschaumplatten, Aluminium, Acrylglas, Polycarbonat oder Verbundmaterialien wie Re-Board bis zu einer Stärke von 40 mm.

Die vollautomatische Weiterverarbeitung erfolgt auf zwei Kongsberg XP44 Auto von Esko-Artwork mit einem maximalen Bogenformat von 2050 x 3600 mm. Durch den direkten Zuschnitt auf CAD-Design-Grundlage sollen die Kosten für Stanzwerkzeuge entfallen. Zum Einsatz kommen zudem Rill-, Schneide-, V- oder Spezialmesser. Härtere Materialien werden mittels Fräse in Form gebracht.

Bauarbeiten fördern antiken Schatz zu Tage

Die Erdbauarbeiten für den neuen Standort im Sarstedter Gewerbepark begannen im März 2011, im Mai folgte die Errichtung des Firmengebäudes, das im Dezember weitestgehend fertiggestellt werden konnte. Das Besondere: Die Bauarbeiten förderten Reste einer rund 2300 Jahre alten Siedung aus der Eisenzeit zu Tage. Glücklicherweise konnten die Arbeiten – in Eintracht mit den Grabungstechnikern – fortgeführt werden.

Bildergalerie (10 Bilder)

  • 01_Foto_Stichnothe
  • 02_Foto_Stichnothe
  • 03_Foto_Stichnothe
  • 04_Foto_Stichnothe
  • 05_Foto_Stichnothe
  • 06_Foto_Stichnothe
  • 07_Foto_Stichnothe
  • 08_Foto_Stichnothe
  • 09_Foto_Stichnothe
  • 10_Foto_Stichnothe
Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...